Finnland & Finnische Filme im (deutschen) TV

Finnische Filme in deutschen Kinos oder im Fernsehen sind rar. Hier ist Raum für Hinweise auf gute Spielfilme, Reportagen, Dokumentationen u. dergl. Ach ja, nicht zu vergessen: das Radio!

Moderatoren: Peter, Sapmi

Antworten
Benutzeravatar
Sapmi
Passwechsler
Beiträge: 10705
Registriert: 29. Mär 2005 15:38
Wohnort: Falsche Klimazone

Re: Finnland & Finnische Filme im (deutschen) TV

Beitrag von Sapmi » #106 »22. Mär 2017 17:00

Heute Abend auf arte, 20:15

Der Mann ohne Vergangenheit

http://www.tvinfo.de/fernsehprogramm/41 ... gangenheit
Viikko maastossa antaa enemmän kuin vuosi arkea

Bild

Benutzeravatar
Peter
Admin
Beiträge: 1505
Registriert: 20. Mär 2005 13:20
Wohnort: 53.129026,8.093866

Re: Finnland & Finnische Filme im (deutschen) TV

Beitrag von Peter » #107 »22. Mär 2017 23:42

Ich habe ihn gesehen. Ein "ruhiger" Film mit gutem Ende. Das ist bei Aki Kaurismäki ansonsten eher die Ausnahme. Sehenswert!
Eine Wiederholung gibt es am Freitag, 03. April um 13.35 Uhr auf arte.

Am Mittwoch, 29. März, 2015 Uhr, ebenfalls auf arte:
"Ariel - Abgebrannt in Helsinki" von Aki Kaurismäki

http://cinema.arte.tv/de/artikel/aki-ka ... geburtstag

Benutzeravatar
Syysmyrsky
Kela Überlebender
Beiträge: 3199
Registriert: 27. Nov 2005 16:40
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: Finnland & Finnische Filme im (deutschen) TV

Beitrag von Syysmyrsky » #108 »29. Mär 2017 06:18

Heute - 29.03.2017 - geht es weiter mit den Kaurismäki-Wochen auf ARTE:

20.15 Uhr - Le Havre (2011), ca. 90 min
22.35 Uhr - Ariel (1988), ca. 70 min
Hinter einem denglisch-babylonischen Sprachgewirr kann man sich wunderbar verstecken, Wissenslücken vertuschen und Kompetenz vorgaukeln.

Benutzeravatar
Sapmi
Passwechsler
Beiträge: 10705
Registriert: 29. Mär 2005 15:38
Wohnort: Falsche Klimazone

Re: Finnland & Finnische Filme im (deutschen) TV

Beitrag von Sapmi » #109 »19. Mai 2017 15:25

Auch mal wieder:

Samstag, 20.5., 22:20 Uhr, sixx
Machen wir's auf Finnisch

http://www.tvinfo.de/fernsehprogramm/45 ... f-finnisch
Viikko maastossa antaa enemmän kuin vuosi arkea

Bild

Benutzeravatar
Tenhola
Kela Überlebender
Beiträge: 2283
Registriert: 2. Sep 2007 14:58
Wohnort: 13100 Finnland

Re: Finnland & Finnische Filme im (deutschen) TV

Beitrag von Tenhola » #110 »24. Jun 2017 19:03

Mittsommernachtstango
heute 20:15 - 21:35 3sat
Doku, D/FIN/Argent. 2012, (80 Min.)

Benutzeravatar
Sapmi
Passwechsler
Beiträge: 10705
Registriert: 29. Mär 2005 15:38
Wohnort: Falsche Klimazone

Re: Finnland & Finnische Filme im (deutschen) TV

Beitrag von Sapmi » #111 »4. Dez 2017 15:59

Es weihnachtet mal wieder:

Dienstag, 5. Dezember, 22:35 Uhr auf Tele5:
Rare Exports

Mittwoch, 6. Dezember, 20:15 Uhr auf Tele5:
Wunder einer Winternacht
Viikko maastossa antaa enemmän kuin vuosi arkea

Bild

Benutzeravatar
Tenhola
Kela Überlebender
Beiträge: 2283
Registriert: 2. Sep 2007 14:58
Wohnort: 13100 Finnland

Re: Finnland & Finnische Filme im (deutschen) TV

Beitrag von Tenhola » #112 »7. Dez 2017 17:46

Habe den Film Wunder einer Winternacht angeschaut. Der wurde wohl in Utsjoki gedreht bei der Kirche auf dem Gelände der Kirkkotuvat am Mantojärvi.

Benutzeravatar
Sapmi
Passwechsler
Beiträge: 10705
Registriert: 29. Mär 2005 15:38
Wohnort: Falsche Klimazone

Re: Finnland & Finnische Filme im (deutschen) TV

Beitrag von Sapmi » #113 »10. Dez 2017 16:46

Tenhola hat geschrieben:
7. Dez 2017 17:46
Habe den Film Wunder einer Winternacht angeschaut. Der wurde wohl in Utsjoki gedreht bei der Kirche auf dem Gelände der Kirkkotuvat am Mantojärvi.
Ja, zum Teil.
Ein anderer Teil soll wohl in Levi oder Umgebung gedreht worden sein.
Viikko maastossa antaa enemmän kuin vuosi arkea

Bild

Benutzeravatar
Tenhola
Kela Überlebender
Beiträge: 2283
Registriert: 2. Sep 2007 14:58
Wohnort: 13100 Finnland

Re: Finnland & Finnische Filme im (deutschen) TV

Beitrag von Tenhola » #114 »12. Dez 2017 00:27

Sapmi hat geschrieben:
10. Dez 2017 16:46
Ein anderer Teil soll wohl in Levi oder Umgebung gedreht worden sein.
Da hast Du natürlich recht.

Hier wurden in den Levitunturi einige Szenen gedreht.

Benutzeravatar
Tenhola
Kela Überlebender
Beiträge: 2283
Registriert: 2. Sep 2007 14:58
Wohnort: 13100 Finnland

Re: Finnland & Finnische Filme im (deutschen) TV

Beitrag von Tenhola » #115 »20. Nov 2018 19:32

Rare Exports – Eine Weihnachtsgeschichte
Heute, 22:00 - 23:35, TELE 5TIPPHorrorfarce, FIN/Norw./F/S 2010, 79/95 Min.Wh. am 21.11.

Benutzeravatar
Sapmi
Passwechsler
Beiträge: 10705
Registriert: 29. Mär 2005 15:38
Wohnort: Falsche Klimazone

Re: Finnland & Finnische Filme im (deutschen) TV

Beitrag von Sapmi » #116 »28. Nov 2018 15:47

Und noch mehr Weihnachten auf Tele 5, heute, 20:15 Uhr: Wunder einer Winternacht :D
Viikko maastossa antaa enemmän kuin vuosi arkea

Bild

Benutzeravatar
Sapmi
Passwechsler
Beiträge: 10705
Registriert: 29. Mär 2005 15:38
Wohnort: Falsche Klimazone

Re: Finnland & Finnische Filme im (deutschen) TV

Beitrag von Sapmi » #117 »6. Dez 2018 15:58

Deutsch-finnische Produktion, heute auf arte, 23:10 Uhr, aber auch in der Mediathek: Deadweight

https://www.arte.tv/de/videos/050376-000-A/deadweight/
Viikko maastossa antaa enemmän kuin vuosi arkea

Bild

latosaari
Linie 3T-Fahrer
Beiträge: 122
Registriert: 12. Dez 2005 08:26
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: Finnland & Finnische Filme im (deutschen) TV

Beitrag von latosaari » #118 »10. Dez 2018 08:04

Kitchen Impossible - Die Weihnachts-Edition

Produktionsdatum
2018
VOX
So., 16.12.
20:15 - 23:35

Im Weihnachts-Special stellen sich Tim Mälzer und Tim Raue sowie Roland Trettl und Peter Maria Schnurr der Herausforderung, an den entlegensten Orten Weihnachtsgerichte perfekt nachzukochen.

Während es für Team Trettl/Schnurr nach Kuusamo geht, wartet auf die Tims in Goldegg eine kulinarische Aufgabe. Nach der Rückkehr verbringen die vier einen gemeinsamen Weihnachtsabend, um herauszufinden, wer gewonnen hat.

Roland Trettl und Peter Maria Schnurr kochen in Kuusamo, Tim Mälzer und Tim Raue kochen in Goldegg.
[VERBORGEN]

Benutzeravatar
skandinavian-wolf
Moltebeeren Tester
Beiträge: 255
Registriert: 11. Dez 2010 19:29

Re: Finnland & Finnische Filme im (deutschen) TV

Beitrag von skandinavian-wolf » #119 »19. Jan 2020 14:53

Morgen, 20.01.2020, um 20:15 Uhr: https://www.3sat.de/dokumentation/reise ... 1-102.html- 3 Teile nacheinander.
Schweizer mit dem Hundeschlitten durch das winterliche Lappland.
Grüße aus dem 10° Plus-"Winter"
Uwe
»Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten.« (Finnisches Sprichwort)

Benutzeravatar
Syysmyrsky
Kela Überlebender
Beiträge: 3199
Registriert: 27. Nov 2005 16:40
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: Finnland & Finnische Filme im (deutschen) TV

Beitrag von Syysmyrsky » #120 »10. Feb 2020 07:01

Folgende Information erhielt ich auf dem elektronischen Postweg:


TV-Ausstrahlung: ab Sonntag, 16.02. bis 15.03.2020 im ZDF, 22:15 Uhr mit jeweils einer Doppelfolge

Zahlreiche nordische Krimiserien kommen bekanntermaßen aus Dänemark, Norwegen und Schweden. Mit der ersten finnisch-deutschen Koproduktion Arctic Circle – Der unsichtbare Tod könnte nun Finnland der nächste Krimi-Hot(oder besser Cold)spot werden…

Der spannende Thriller über die Verbreitung eines tödlichen Virus’, das spezielle Bevölkerungsgruppen angreift, beginnt hochdramatisch:
Nina Kautsalo (Iina Kuustonen), Polizistin und alleinerziehende Mutter einer kleinen Tochter mit Down-Syndrom, lebt in Ivalo, einem Städtchen im finnischen Lappland. Auf der Suche nach Wilderern findet sie mit ihrem Kollegen Niilo Aikio (Janne Kataja) eine bewusstlose Frau, die in einem Verschlag auf einem Hof gefangen gehalten wird. Bei der entführten Frau handelt es sich um die russische Prostituierte Evgenya. Noch in derselben Nacht entdecken die beiden Ermittler zwei Leichen, die in der Nähe der Hütte verscharrt wurden. Die Fahndung nach dem Hofbesitzer Raunola beginnt.
Während der ärztlichen Untersuchungen stellt sich heraus, dass Evgenya mit einem unbekannten Erreger infiziert wurde. Der deutsche Virologe Dr. Thomas Lorenz (Maximilian Brückner) beim ECDC (Europäisches Zentrum für die Kontrolle von Krankheiten) in Helsinki findet heraus, dass es sich um das seltene Jemen-Virus handelt, das zu Fehlgeburten, fötalen Missbildungen und zum Tode führt. Dr. Lorenz soll diskret die Situation vor Ort beurteilen und reist allein nach Lappland, finanziert von Marcus Eiben (Clemens Schick), Multimillionär und Vorstandsvorsitzender eines Pharmakonzerns. Da das Jemen-Virus zusammen mit einer harmlosen Herpes-9-Infektion übertragen wird, beginnt Dr. Lorenz damit, alle Herpes-Patienten auf das Jemen-Virus zu untersuchen. Ninas Schwester Marita (Pihla Viitala), die an Herpes erkrankt ist, wird positiv auf das Jemen-Virus getestet. Dann wird Nina von ihrem Chef abgestellt, Dr. Lorenz bei seinen geheimen Ermittlungen zu unterstützen. Bald führen sie die Untersuchungen in ein undurchsichtiges Netz aus kriminellen Machenschaften nahe der russischen Grenze. Um den Auslöser der viralen Bedrohung zu identifizieren, sehen sich Nina und Dr. Lorenz gezwungen, den Pfad der Legalität zu verlassen, denn es geht um Leben und Tod. Und die Zeit wird knapp…

Arctic Circle – Der unsichtbare Tod zeichnet sich vor allem durch eine ganz eigene Form- und Farbsprache und die besondere Atmosphäre aus. Die Kombination aus dem grandiosen Lappland-Setting, der fesselnden Handlung mit großem Dramaanteil und starken Charakterbögen bietet sozusagen beste „Nordic Blanc“-Krimiunterhaltung und erhält durch das Ausbrechen der Corona-Virus-Epidemie eine aktuelle Brisanz, mit der man bei den Dreharbeiten noch nicht rechnen konnte…

Zudem verleiht die international renommierte Crew der Serie vor (wie die finnischen Film- und TV-Schauspielerinnen Iina Kuustonen, Nurses, FC Venus, Downshifters, Pihla Viitala, Black Widows, Hansel & Gretel oder die deutschen Darsteller Maximilian Brückner Tatort, Sophie Scholl – Die letzten Tage, Hindafing, Clemens Schick, Casino Royale, Unschuldig, Collide, Grimme-Preisträger Aleksandar Jovanovic, Tatort, Doctor Who, The Good Liar – Das alte Böse) und hinter der Kamera (Regisseur Hannu Salonen, Tatort, Schuld nach Ferdinand von Schirach, Die Toten vom Bodensee) eine bemerkenswerte Dramatik und Tiefe.

Gedreht wurde Arctic Circle – Der unsichtbare Tod unter anderem in Finnlands Hauptstadt Helsinki sowie der sehr dünn besiedelten Landschaft Lapplands (der erste Seriendreh in Lappland überhaupt und einem mehr als doppelt so hohen Budget wie sonst bei finnischen Produktionen) mit ihrer atemberaubenden Winterpracht bei wohligen 35 Grad – minus versteht sich… Quasi die perfekte Serie für alle Krimi- und Winterfreunde!

Hier aber schon mal der Vorspann für den ersten Eindruck: https://vimeo.com/309080928
Hinter einem denglisch-babylonischen Sprachgewirr kann man sich wunderbar verstecken, Wissenslücken vertuschen und Kompetenz vorgaukeln.

Antworten

Zurück zu „Film, Fernsehen und Rundfunk“