Gehaltskalkulator

Hilfe, wo ist mein Geld geblieben? Dinge, die man braucht oder mit nach Hause nimmt: Klamotten, Glas und Porzellan. Oder wie wär´s mit nem zwei Tonnen schweren Specksteinofen im Handgepäck?

Moderatoren: Peter, Sapmi

Benutzeravatar
Svea
FiFo-Treffen Renner
Beiträge: 1533
Registriert: 23. Mär 2005 10:43
Wohnort: Danmark

Re: Gehaltskalkulator

Beitrag von Svea » 25. Okt 2006 10:24

In einer TV- Reportage wurde auch mal gesagt, dass in Finnland ziemlich viele verhältnismäßig wohlhabende Leute in unscheinbaren Plattenbauten leben. Das ist wahrscheinlich auch günstiger.
Bei uns würden das wohl nicht so viele machen - in Wohnblocks wohnen oft die weniger gut Betuchten und es genießt nicht so ein hohes Ansehen wie das suburbane Häuschen im Grünen. Vielleicht haben die Finnen in dieser Hinsicht eben auch ganz andere Ansprüche.
Bild

Benutzeravatar
Klaus
Kela Überlebender
Beiträge: 2413
Registriert: 29. Mär 2005 12:43
Wohnort: Oostfreesland

Re: Gehaltskalkulator

Beitrag von Klaus » 25. Okt 2006 10:38

Ich würde nie freiwillig in so einem tristen Plattenbau wohnen wollen. Ich weiß nicht, aber da es in Finnland massenweise Plattenbauten gibt, müssen die es ja wohl toll finden, darin zu wohnen, oder zumindest genauso gut wie in einem schönen Häuschen im Grünen am Stadtrand.

Andererseits hat aber auch fast jeder eine kleine Stuga an einem See - die am Wochenende aufgesucht wird. Viele von den Ferienhausbesitzern wohnen in der Stadt in einer kleinen Wohnung im Plattenbau.
Många bäckar små, blir en stor å.

Die Politiker von heute machen Politik nur für einen Tag. Und der Tag war gestern. (Dieter Hildebrandt)

Benutzeravatar
Svea
FiFo-Treffen Renner
Beiträge: 1533
Registriert: 23. Mär 2005 10:43
Wohnort: Danmark

Re: Gehaltskalkulator

Beitrag von Svea » 25. Okt 2006 10:45

Wir werden wieder Offtopic ;) . Ich wollte jetzt nicht die "Plattenbaudiskussion" wieder auffrischen. Es sollte nur ein Beispiel sein, dass Finnen vielleicht in manchen Bereichen bescheidenere Ansprüche stellen und möglicherweise deshalb auch mit weniger Gehalt auskommen.
Zuletzt geändert von Svea am 25. Okt 2006 10:46, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

Benutzeravatar
Klaus
Kela Überlebender
Beiträge: 2413
Registriert: 29. Mär 2005 12:43
Wohnort: Oostfreesland

Re: Gehaltskalkulator

Beitrag von Klaus » 25. Okt 2006 10:52

Hast ja recht - Offtopic - mal wieder. :D
Många bäckar små, blir en stor å.

Die Politiker von heute machen Politik nur für einen Tag. Und der Tag war gestern. (Dieter Hildebrandt)

Benutzeravatar
sunny1011
Passwechsler
Beiträge: 11753
Registriert: 10. Apr 2005 16:01
Wohnort: Wo das Herz zuhause ist

Re: Gehaltskalkulator

Beitrag von sunny1011 » 25. Okt 2006 10:59

Wohnansprüche sind hier geringer, das stimmt (neulich die Geschichte von den "Forderungen" :rolleyes: der EU-Vertreter, die ab Januar in Helsinki arbeiten werden). Es gibt aber auch (Wohn)Protzer in Finnland - zwar weniger als in Deutschland - aber sie sind nicht zu unterschätzen :D

PS. So ein Plattenbau in Espoo kann durchaus 170.000 Euro kosten - gerade gestern in einer Wohngestaltungsshow gesehen.

Zurück zum Thema

Ich kann absolut den Standpunkt nachvollziehen. Zur Studienzeit hat sich "klein-$unn¥1€11" ;)
alles angespart und ziemlich viel und schwer dafür gearbeitet - was sich allerdings nur positiv auf das spätere Berufsleben ausgewirkt hat. Gerade in Köln den Unterhalt alleine zu bestreiten und kleine Extras zu finanzieren, wenn einem nichts in den Schoss fällt. Meine Eltern konnten mich nicht finanziell unterstützen, aber das war für mich persönlich auch gut so. Man wird selbständiger.

In diesem Sinne, die Sicht mancher Dinge kann sich ändern.
Zuletzt geändert von sunny1011 am 25. Okt 2006 11:02, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
Aus Finnen von Sinnen [auf Finndeutsch]: "Finnland verhält sich zu der Erde wie das Erde zu der Universum. Weisst du, wir sind ein bisschen weit weg von die Zentrum, und wenn du vorbeifliegst an uns, denkst du, ach, da gibt es doch nur Wasser und Wolken. Deswegen steigt auch wenige aus hier. Macht aber nix, sind ja auch ganz gut allein zurechtgekommen bis jetzt (...) Allerdings lässt sich dieser O-Ton (...) hochmutiger auslegen. (...) dass ihre Heimat der einzige Ort auf Erden ist, an dem sich wahrhaft intelligentes Leben findet (...)

Benutzeravatar
sunny1011
Passwechsler
Beiträge: 11753
Registriert: 10. Apr 2005 16:01
Wohnort: Wo das Herz zuhause ist

Re: Gehaltskalkulator

Beitrag von sunny1011 » 1. Nov 2006 15:07

Es gibt sie doch :D

Finnlands Top-Verdiener:

1. Fortum CEO Mikael Lilius - 4.38 millionen euro/jährlich
2. Nokia ex CEO Jorma Ollila - 4.27 millionen euro/jährlich
3. Pohjola, CEO Eero Heliövaara 2.79 millionen euro/jährlich

Die Reichsten:

1. Rafaela Seppälä (WSOY Familie), Vermögen 202 millionen euro (Steuersatz 62%)
2. Per Hartwall, Vermögen 144 millionen euro
3. Björn Wahlroos, CEO of the Sampo financial group, Vermögen 120 million euro (Steuersatz 81%)

Sehr suspekt ist der Steuersatz des Topverdieners, nur 37% - wir sind ja schliesslich alle gleich ;)

Alle Steuerdaten sind in Finnland und den nordischen Ländern öffentlich (somit auch die Verdienste :D ).
Finland's Highest Earners Revealed
Published 01.11.2006, 09.09 (updated 01.11.2006, 12.02)

Finland's highest-paid executive is Fortum CEO Mikael Lilius, according to tax data released Wednesday.

The energy baron earned 4.38 million euros last year. Dropping to second place was Nokia's chairman of the board and former CEO Jorma Ollila. He had to make do with 4.27 million euros.

Lilius only paid 37% tax on his earnings, compared to Ollila's 57%. Ollila has repeatedly called for tax cuts in Finland, suggesting that Nokia might move abroad someday because executives are taxed too heavily.

In third place was the president and CEO of SRV, former chairman of the insurance company Pohjola, Eero Heliövaara. He earned 2.79 million euros last year.

The tax figures reveal that the country's richest individual last year was Rafaela Seppälä, with a personal taxable fortune worth 202 million euros. She is the niece of Aatos Erkko, principal shareholder of the Sanoma WSOY media empire. Erkko, Finland's richest man for many years, is now ranked ninth.

The second largest fortune, 144 million euros, belongs to the estate of beverages magnate Per Hartwall. The third biggest belongs to Björn Wahlroos, CEO of the Sampo financial group, with 120 million euros.

Wahlroos paid one of the highest tax rates on that wealth, 81% compared to Seppälä's 62%.

In line with Nordic traditions of egalitarianism and transparency, all tax return data is public information in Finland :rolleyes: -- annually providing fodder for the popular press and public grumbling.

YLE24
http://www.yle.fi/news/id46348.html
Zuletzt geändert von sunny1011 am 1. Nov 2006 15:09, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
Aus Finnen von Sinnen [auf Finndeutsch]: "Finnland verhält sich zu der Erde wie das Erde zu der Universum. Weisst du, wir sind ein bisschen weit weg von die Zentrum, und wenn du vorbeifliegst an uns, denkst du, ach, da gibt es doch nur Wasser und Wolken. Deswegen steigt auch wenige aus hier. Macht aber nix, sind ja auch ganz gut allein zurechtgekommen bis jetzt (...) Allerdings lässt sich dieser O-Ton (...) hochmutiger auslegen. (...) dass ihre Heimat der einzige Ort auf Erden ist, an dem sich wahrhaft intelligentes Leben findet (...)

Benutzeravatar
Syysmyrsky
Kela Überlebender
Beiträge: 3150
Registriert: 27. Nov 2005 16:40
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: Gehaltskalkulator

Beitrag von Syysmyrsky » 5. Nov 2006 09:06

Gibt es eigentlich in Finnland auch diese Einteilung in Steuerklassen wie in Deutschland (Steuerklasse I-VI)?

Deutschland: Steuerklasse I für z.B. Ledige, Geschiedene oder Steuerklasse III für z.B. verheiratete Arbeitnehmer, wenn nur ein Ehegatte Arbeitslohn bezieht oder Steuerklasse IV für Verheiratete, wenn beide Ehegatten unbeschränkt steuerpflichtig sind.

In der Steuerklasse I beispielsweise bleiben in Deutschland vom Bruttolohn nach allen Abzügen (Beiträge zur Sozialversicherung, Lohnsteuer) noch etwa 53% netto übrig. Wie ist das in Finnland?
Hinter einem denglisch-babylonischen Sprachgewirr kann man sich wunderbar verstecken, Wissenslücken vertuschen und Kompetenz vorgaukeln.

Benutzeravatar
sunny1011
Passwechsler
Beiträge: 11753
Registriert: 10. Apr 2005 16:01
Wohnort: Wo das Herz zuhause ist

Re: Gehaltskalkulator

Beitrag von sunny1011 » 5. Nov 2006 10:09

@syys

Ne, absolut nicht. Das Einkommen ist davon unabhängig, also Heiraten hilft nicht :D Man erhält einen Steuerbescheid über das eigene Einkommen, das vom Partner ist in keinster Weise relevant. Man macht die Erklärung auch selbst (bzw. die vereinfachte Form, in der die meisten Daten von Jahr zu Jahr übertragen werden und man korrigiert sie lediglich). Auch absetzbare Beträge wie z.B. Eigentumskreditzinsen werden fein säuberlich durch zwei geteilt und jeder Partner (egal ob verheiratet oder nicht) setzt sie im eigenen Antrag ein.

Sogar Steuerangelegenheiten wie Eigentumssteuer für ein Haus kommen schon durch zwei geteilt als Rechnung - eine adressiert auf mich, eine auf meinen Gatten.

Das deutsche System wurde hier irgendwann mal vor 30 J. beendet, hab ich mir sagen lassen. Nur die Steuerklasse I blieb - und zwar für alle! :D
Bild
Aus Finnen von Sinnen [auf Finndeutsch]: "Finnland verhält sich zu der Erde wie das Erde zu der Universum. Weisst du, wir sind ein bisschen weit weg von die Zentrum, und wenn du vorbeifliegst an uns, denkst du, ach, da gibt es doch nur Wasser und Wolken. Deswegen steigt auch wenige aus hier. Macht aber nix, sind ja auch ganz gut allein zurechtgekommen bis jetzt (...) Allerdings lässt sich dieser O-Ton (...) hochmutiger auslegen. (...) dass ihre Heimat der einzige Ort auf Erden ist, an dem sich wahrhaft intelligentes Leben findet (...)

Benutzeravatar
Sapmi
Passwechsler
Beiträge: 10568
Registriert: 29. Mär 2005 15:38
Wohnort: Falsche Klimazone

Re: Gehaltskalkulator

Beitrag von Sapmi » 5. Nov 2006 10:20

Aber die Abgaben sind insgesamt nicht so hoch, oder?
Viikko maastossa antaa enemmän kuin vuosi arkea

Bild

Benutzeravatar
sunny1011
Passwechsler
Beiträge: 11753
Registriert: 10. Apr 2005 16:01
Wohnort: Wo das Herz zuhause ist

Re: Gehaltskalkulator

Beitrag von sunny1011 » 5. Nov 2006 10:25

@Sapmi

Ich hab mal einen Vergleich an meinem Beispiel gemacht *such*. Nein, sind sie nicht. Aber es gibt kaum Arbeitslosengeldleistungen (wenn man nicht in einer Gewerkschaft / Tarifunion ist), aber das wird bald in D auch so sein oder? Rente scheint einen Tick sicherer zu sein. Krankenkasse - wie es darum steht wisst ihr ja. Allerdings fliessen Steuergelder auch in die Institutionen (die grösstenteils dann im Ernstfall kaum was rausrücken).
Bild
Aus Finnen von Sinnen [auf Finndeutsch]: "Finnland verhält sich zu der Erde wie das Erde zu der Universum. Weisst du, wir sind ein bisschen weit weg von die Zentrum, und wenn du vorbeifliegst an uns, denkst du, ach, da gibt es doch nur Wasser und Wolken. Deswegen steigt auch wenige aus hier. Macht aber nix, sind ja auch ganz gut allein zurechtgekommen bis jetzt (...) Allerdings lässt sich dieser O-Ton (...) hochmutiger auslegen. (...) dass ihre Heimat der einzige Ort auf Erden ist, an dem sich wahrhaft intelligentes Leben findet (...)

Benutzeravatar
sunny1011
Passwechsler
Beiträge: 11753
Registriert: 10. Apr 2005 16:01
Wohnort: Wo das Herz zuhause ist

Re: Gehaltskalkulator

Beitrag von sunny1011 » 5. Nov 2006 10:27

sunny1011 schrieb am 08.03.2006 12:52
@ Sapmi

Das kann man nicht so pauschal sagen...

Ich habe vor kurzem die Prozentsätze der Gehälter in D und Fin in meinem Fall verglichen. Ich denke bei meinem jetzigen Gehalt fahre ich in Finnland besser als in Deutschland (ganz geringer Unterschied, vllt. so um die 110-120 Euro netto besser in Finnland). In Anlehnung an meine deutsche Steuerklasse I. Ich weiss nicht, wieviel das heutzutage noch ausmacht, wenn man verheirtatet ist. Hier spielt es keine Rolle.

Hier einige Richtwerte:

Deutschland (stand 2000, Steuerklasse I)

Steuern 16,5%
Kranken- und Pflegeversicherung 7,5%
Rentenversicherung 9,7%
Arbeitslosenversicherung 3,3%
Gesamt: ~37%

Finnland

Steuern 26,5%
Krankenversicherung (nicht ersichtlich) ?(
Rentenversicherung 4,5%
Arbeitslosenversicherung 0,7% + 1% freiwillige Unionmitgliedschaft
minus Kleinkram (weiss der Geier was das ist), z.B. Mobiltelefongeldwertervorteil etc. noch 1-2%
Gesamt: ~34%

Also ich sehe da keine gravierenden Unterschiede, nur:
- Sozialabgaben sind nicht so "sichtbar" in Fin wie in D, werden aber mit den Steuern teilw. finanziert
- die Leistung des Sozialsystems sehe ich persönlich als gravierend schlechter, auch wenn Deutschland an der 10 Euro Praxisgebühr dauernd meckert :rolleyes: . Man zahlt die Krankheitskosten "fast" selbst, reguläres Arbeitslosengeld ist nicht gehaltgebunden und somit muss man einer Union beitreten und zusätzlich einzahlen (aber es lohnt sich, eine Supereinrichtung!)
- Man kann nicht viel von den Steuern absetzen. Bei mir helfen die Fahrkosten (110 km täglich) und einige Schulungen, so dass eine Rückerstattung meistens drin ist. Allerdings muss man die Kosten der öffentl. Verkehrsmitteln einsetzen. Die PkW Pauschale ist sehr schwer durchzusetzen (z.B. nur Schichtarbeiter und wenn die Verkehrsverbindungvoraussetzungen nicht erfüllt sind, d.h. der nächste Rentierausritt erst in 3 Stunden :D ...)
- Man nehme Lebenshaltungskosten, Mietpreise, Mehrwertsteuer, *ähm*
Noch was - Personalnebenkosten für den Arbeitgeber sind ebenfalls hoch.
Bild
Aus Finnen von Sinnen [auf Finndeutsch]: "Finnland verhält sich zu der Erde wie das Erde zu der Universum. Weisst du, wir sind ein bisschen weit weg von die Zentrum, und wenn du vorbeifliegst an uns, denkst du, ach, da gibt es doch nur Wasser und Wolken. Deswegen steigt auch wenige aus hier. Macht aber nix, sind ja auch ganz gut allein zurechtgekommen bis jetzt (...) Allerdings lässt sich dieser O-Ton (...) hochmutiger auslegen. (...) dass ihre Heimat der einzige Ort auf Erden ist, an dem sich wahrhaft intelligentes Leben findet (...)

Benutzeravatar
Sapmi
Passwechsler
Beiträge: 10568
Registriert: 29. Mär 2005 15:38
Wohnort: Falsche Klimazone

Re: Gehaltskalkulator

Beitrag von Sapmi » 5. Nov 2006 10:31

@Sunny Ich glaube mich zu erinnern, dass Du mal irgendwo geschrieben hast, dass Du in FIN deutlich mehr verdienst als in D; bloß würde das dann durch die viel höheren Kosten für Ärzte & Co. wieder gefressen. ?(

Kann man denn für FIN so einen durchschnittlichen Prozentsatz nennen - wie Syys jetzt für D 53% genannt hat - was vom Brutto noch übrig bleibt?
Viikko maastossa antaa enemmän kuin vuosi arkea

Bild

Benutzeravatar
sunny1011
Passwechsler
Beiträge: 11753
Registriert: 10. Apr 2005 16:01
Wohnort: Wo das Herz zuhause ist

Re: Gehaltskalkulator

Beitrag von sunny1011 » 5. Nov 2006 10:47

Bei den Richtwerten habe ich gleiches Brutto zugrunde gelegt, sonst würde es keinen Sinn machen (d.h. mein Projektleitungassistentengehalt von damals, das ich noch lange hier als Projektleiterin hatte :D ). Gott sei dank war es hoch selbst für deutsche Verhältnisse. Später hat sich das verändert, das stimmt, und die Steuer waren erträglich, auch wenn höher. Ärztliche Kosten sind meistens nur private Zahnarztkosten (Gott sei dank), denn den Rest zahlt die Firma. Wie man sieht, komm ich bei der staatlichen Vorsorge nicht zum Zug. :rolleyes: Ich glaub ich hab schon einen Gebrauchtkleinwagen im Mund, aber das ist ein anderes Thema.

Als grösste Belastung würde ich dennoch die Lebenshaltungskosten sehen und Extras wie Essen gehen oder Reisen - denn dies ist hier teuerer und frau will leben. :D

Edit: Durchschnittsatz müsste irgendwo in den Statistiken zu entnehmen sein. Es ist aber ganz sicher nicht so praxisnah, weil zu viele Faktoren, die vorab in den Steuern berücksichtigt werden, eine Rolle spielen. Diese werden idR. von Jahr zu Jahr vorab übernommen und machen das Einkommen besser. Ferner kann ich mir vorstellen, das in Deutschland vielmehr Millionäre rumgeistern, die den Durchschnitt von 53% beeinflussen (bzw. so hochtreiben). Hier ist die Spanne geringer also bleibt es im Rahmen. Ich bin mir sicher, dass der Durchschnittswert in Fin deutlich geringer ist, was nicht heisst, dass Finnen mehr Geld in der Tasche haben.
Zuletzt geändert von sunny1011 am 5. Nov 2006 10:51, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
Aus Finnen von Sinnen [auf Finndeutsch]: "Finnland verhält sich zu der Erde wie das Erde zu der Universum. Weisst du, wir sind ein bisschen weit weg von die Zentrum, und wenn du vorbeifliegst an uns, denkst du, ach, da gibt es doch nur Wasser und Wolken. Deswegen steigt auch wenige aus hier. Macht aber nix, sind ja auch ganz gut allein zurechtgekommen bis jetzt (...) Allerdings lässt sich dieser O-Ton (...) hochmutiger auslegen. (...) dass ihre Heimat der einzige Ort auf Erden ist, an dem sich wahrhaft intelligentes Leben findet (...)

Benutzeravatar
sunny1011
Passwechsler
Beiträge: 11753
Registriert: 10. Apr 2005 16:01
Wohnort: Wo das Herz zuhause ist

Re: Gehaltskalkulator

Beitrag von sunny1011 » 5. Nov 2006 11:07

Huh, doch gefunden in den Kursunterlagen - die Spitzenwerte der alten EU-Länder (kein Durchschnitt).
Top personal income tax rates (percent)

Dänemark - 59%
Deutschland - 59%
Österreich - 50%
Belgien - 58%
Frankreich - 54%
Finnland - 52%
Holland - 52%
Italien - 51%
Schweden - 51%
Luxemburg - 49%
Spanien - 48%
Griechenland - 43%
Irland - 42%
Portugal - 40%
England - 40%
Quelle: James Gwartney and Robrt Lawson "Economic Freedom for the World: Annual Report 2001"

Hab nur kurz überflogen, aber hier scheinen mehr Informationen über Steuern zzgl. Abgaben in den Ländern sein.

http://ec.europa.eu/taxation_customs/ta ... dex_de.htm
Bild
Aus Finnen von Sinnen [auf Finndeutsch]: "Finnland verhält sich zu der Erde wie das Erde zu der Universum. Weisst du, wir sind ein bisschen weit weg von die Zentrum, und wenn du vorbeifliegst an uns, denkst du, ach, da gibt es doch nur Wasser und Wolken. Deswegen steigt auch wenige aus hier. Macht aber nix, sind ja auch ganz gut allein zurechtgekommen bis jetzt (...) Allerdings lässt sich dieser O-Ton (...) hochmutiger auslegen. (...) dass ihre Heimat der einzige Ort auf Erden ist, an dem sich wahrhaft intelligentes Leben findet (...)

Benutzeravatar
Syysmyrsky
Kela Überlebender
Beiträge: 3150
Registriert: 27. Nov 2005 16:40
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: Gehaltskalkulator

Beitrag von Syysmyrsky » 5. Nov 2006 12:03

Irgendwie habe ich das Gefühl, daß die Nettowerte in Finnland und Deutschland annähernd identisch sind. Das muß ich mal eben durchexerzieren :)

FB = FinnBrutto , DB = DeutschBrutto , DN = DeutschNetto , FN = FinnNetto

FB = 0,8 x DB (günstige Annahme in meinem Fall)

DN = 0,53 x DB (Ersichtlich aus der Verdienstabrechnung, Steuerklasse I)

FN = 0,66 x FB (Ausgehend von Sunny's 34%-Angabe)

FN = 0,66 x 0,8 x DB => FN = 0,53 x DB

Das Nettogehalt ist also annähernd gleich.
Hinter einem denglisch-babylonischen Sprachgewirr kann man sich wunderbar verstecken, Wissenslücken vertuschen und Kompetenz vorgaukeln.

Antworten

Zurück zu „Einkaufen, Geld und Devisen“