Bargeldlos tanken = Problem?

Direktpassage nach Finnland? Oder über Schweden? Mit welcher Schiffahrtslinie? Preise, Erfahrungen und mehr.

Moderatoren: Peter, Sapmi

Antworten
Benutzeravatar
Peter
Admin
Beiträge: 1455
Registriert: 20. Mär 2005 13:20
Wohnort: 53.129026,8.093866

Bargeldlos tanken = Problem?

Beitrag von Peter » 4. Aug 2018 19:08

Ich weiß nicht, ob ich die Ausnahme bin und vielleicht nur Pech gehabt habe, weil ich die „falschen“ Tankstellen erwischte. Fast alle Tankstellen außerhalb größerer Städte und abseits von Fernstraßen sind in Finnland mittlerweile ohne Servicepersonal. An sich ja kein Problem, wenn sie denn ausländische Karten nicht verweigern würden. Unser Feriendomiziel lag diesmal recht einsam zwischen den Orten Kaavi und Juankoski, nordwestlich von Kuopio. In beiden Orten gab es insgesamt drei Automaten-Tankstellen (ABC, Teboil, Neste). Nicht eine Tankstelle akzeptierte meine Karten, egal ob ich die VISA-Card oder eine meiner Girokarten (Maestro und V Pay) benutzte. Ein Kartendefekt lag nicht vor, da ich alle drei Karten problemlos bei allen anderen Zahlungen im Supermarkt oder sonstwo mit den Karten tätigen konnte. Zum Glück boten sowohl in Kaavi als auch in Juankoski zwei Tankstellen die Möglichkeit, den Tankautomaten mit Geldscheinen zu füttern.
In Kuopio wiederum schluckte ein Neste-Tankautomat meine VISA-Karte anstandslos.

Trotzdem verwunderte mich das doch sehr. Zurück in Deutschland nahm ich den Kontakt mit meiner Bank auf, um „Ursachenforschung“ zu betreiben. Die Antwort eines meines Erachtens nach kompetenten Mitarbeiters: Das Problem kennen wir. Leider existieren gerade in den nordischen Ländern in ländlichen Regionen, in denen sich eher selten Auslandsurlauber aufhalten noch ältere Tankautomaten, die die aktuellen Chips in neueren Kredit- und Girokarten nicht lesen können. Von daher erscheint dann die Fehlermeldung „Card not accepted“ oder ähnlich.

Überall scheint also die so hoch gelobte Digitalisierung in Finnland noch nicht angekommen zu sein oder aber sie wird nicht auf dem jeweils aktuellsten Stand gebracht bzw. gehalten.

Andererseits ist die Netzabdeckung in Finnland ja geradezu umwerfend. Fast überall G4, auch in der Pampa. Wahnsinn!

Benutzeravatar
Tenhola
Kela Überlebender
Beiträge: 2168
Registriert: 2. Sep 2007 14:58
Wohnort: 13100 Finnland

Re: Bargeldlos tanken = Problem?

Beitrag von Tenhola » 4. Aug 2018 20:12

Die Digitalisierung bezieht sich eben noch nicht in allen Fällen auf internationalen Gebrauch. In deinem Fall, werden wohl nur finnische Karten akzeptiert. Ich selbst tanke in Finnland schon lange nur noch mit einer App.

Benutzeravatar
skandinavian-wolf
Mumin Experte
Beiträge: 218
Registriert: 11. Dez 2010 19:29

Re: Bargeldlos tanken = Problem?

Beitrag von skandinavian-wolf » 4. Aug 2018 21:11

Die Erfahrung haben wir ähnlich vor 10 Jahren gemacht.
Seither gilt für uns in ganz Skandinavien - spätestens bei "halb voll" wird getankt.
Und ein paar 10er und 20er Scheine sind auch immer dabei, denn 50er wollte der Automat seinerzeit auch nicht.
»Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten.« (Finnisches Sprichwort)

Timo
Linie 3T-Fahrer
Beiträge: 132
Registriert: 15. Mai 2005 09:16
Wohnort: Hessen

Re: Bargeldlos tanken = Problem?

Beitrag von Timo » 6. Aug 2018 06:43

Terve!

Das Problem kannte ich vor vielen Jahren, als die Kreditkarten noch nicht mit Chip ausgerüstet waren. Aber jetzt gibt es keine Probleme, mit einer Ausnahme, dass es auch mal zu Störungen bei den einzelnen Karten kommen kann, so z.B. gestern in Kemijärvi.
Der Vorgang wurde bei meiner Visa Karte abgebrochen. Dann versuchte ich es mit einer Mastercart und die wurde problemlos akzeptiert.
Tankautomaten, die noch Geldscheine annehmen, sind mir nicht mehr aufgefallen.

Ich tanke immer bei Neste Express oder bei ST1, die außerdem immer die günstigesten Preise haben.

Benutzeravatar
Peter
Admin
Beiträge: 1455
Registriert: 20. Mär 2005 13:20
Wohnort: 53.129026,8.093866

Re: Bargeldlos tanken = Problem?

Beitrag von Peter » 6. Aug 2018 14:23

Timo hat geschrieben:
6. Aug 2018 06:43
Tankautomaten, die noch Geldscheine annehmen, sind mir nicht mehr aufgefallen.
Das war ja unser Glück, dass wir jeweils einen solcher Automaten in Kaavi und Juankoski fanden. Um die Situation noch einmal zu verdeutlichen: An den besagten Tankstellen konnten wir weder mit meiner noch mit der VISA-Carte meiner Frau und auch nicht mit unseren Girokarten tanken (also vier Karten!). Ich kenne das von Dänemark, dass da Tankautomaten deutsche Girokarten nicht akzeptieren. Aber VISA? Die finnischen Tanksäulen, die unsere VISA-Karten nicht akzeptierten trugen alle das VISA-Zeichen. Und VISA unterscheidet nicht zwischen Nationalitäten.
Ich glaube, dass es tatsächlich damit zu tun hat, dass meine Frau und ich über relativ neue Giro- und Kreditkarten verfügen, während die Tankautomaten vor Ort ziemlich altersschwach wirkten. Wahrscheinlich haben sich da die zuständigen Mineralölfirmen gesagt, dass die für die Dorfbevölkerung noch reichen und sich Fremde nicht in diese Dörfer verirren. :mrgreen:

Nun stelle man sich aber diese Situation im ganz ganz hohen Norden Finnlands vor, wo die Tankstellendichte nicht so hoch ist. Was dann?
Ach waren das noch Zeiten, als man in Finnland noch mit schnödem Bargeld seine Tankrechnung begleichen konnte und ganz früher als Ausländer statt Diesel sogar "Polttoöljy" (steuervergünstigstes Heizöl) tanken durfte...

Timo
Linie 3T-Fahrer
Beiträge: 132
Registriert: 15. Mai 2005 09:16
Wohnort: Hessen

Re: Bargeldlos tanken = Problem?

Beitrag von Timo » 9. Aug 2018 16:01

Peter hat geschrieben:
6. Aug 2018 14:23
Nun stelle man sich aber diese Situation im ganz ganz hohen Norden Finnlands vor, wo die Tankstellendichte nicht so hoch ist. Was dann?
Ach waren das noch Zeiten, als man in Finnland noch mit schnödem Bargeld seine Tankrechnung begleichen konnte und ganz früher als Ausländer statt Diesel sogar "Polttoöljy" (steuervergünstigstes Heizöl) tanken durfte...
Peter,
Du kannst beruhigt in den hohen Norden fahren :) . Heute Nachmittag habe ich mich davon überzeugt, die ST1 Tankstelle in Ivalo nimmt auch Geldscheine an.
Die Tankstellendichte an den Fernstraßen ist hoch. Du brauchst also keine Angst haben, dass Du mit leerem Tank liegen bleibst. Nur solltest Du nur mit vollem Tank in die Seitenstrassen zu den verlassenen Dörfern fahren. Da gibt es keine Tankstellen mehr.

Gruß
Timo

PhilippP10
Landkartengucker
Beiträge: 11
Registriert: 3. Aug 2018 14:51

Re: Bargeldlos tanken = Problem?

Beitrag von PhilippP10 » 10. Aug 2018 13:32

Als wir da waren, hatten wir uns mit Bargeld und Karte ausgestattet. Konnten auch fast an jeder Tankstelle mit beiden Mitteln zahlen. Ging auch problemlos. VG

Benutzeravatar
Peter
Admin
Beiträge: 1455
Registriert: 20. Mär 2005 13:20
Wohnort: 53.129026,8.093866

Re: Bargeldlos tanken = Problem?

Beitrag von Peter » 11. Aug 2018 22:50

Hallo Timo und Philipp,

ich bin doch bereits seit zwei Wochen aus Finnland zurück! Danke aber trotzdem.
Ja, an den Fernverkehrsstraßen und in größeren Städten wie Helsinki, Kuopio, Varkaus ist das Tanken mit Karte kein Problem. Aber abseits der viel befahrenen Routen ist das mitunter schwierig. Mit dem Tankstellennetz hatte ich da auch kein Problem. Ich habe mich sogar gewundert, dass in kleinen Orten mit 3000 bis 4000 Einwohnern bis zu drei Tankstellen zu finden waren, allerdings ausnahmslos mit Automatenzapfsäulen ohne Personal. Die Möglichkeit diese mit Geldscheinen zu füttern bot dabei nur ca. jede dritte Säule. Und unsere Giro- und Kreditkarten (VISA) wollte in unseren beiden Einkaufsorten keine der Säulen akzeptieren. An den Mineralölfirmen wird das wohl nicht gelegen haben, weil auch eine Neste-Tankstelle dabei war. Und bei einer anderen Neste-Säule in Kuopio klappte es ja.
Ich denke eher, dass dies mit den "Steinzeitsäulen" zu tun hatte, die uns vor Ort zur Verfügung standen. Dies würde sich ja auch mit den Angaben meiner Bank decken wo man mir sagte, dass viele alte Tankautomaten in Finnland und wohl auch in Schweden aktuelle Chips von neuen Giro-und Kreditkarten nicht lesen können.

Antworten

Zurück zu „Nach Finnland mit dem Auto/Schiff“