Reportage / Dokumentation / Magazin

Finnische Filme in deutschen Kinos oder im Fernsehen sind rar. Hier ist Raum für Hinweise auf gute Spielfilme, Reportagen, Dokumentationen u. dergl. Ach ja, nicht zu vergessen: das Radio!

Moderatoren: Peter, Sapmi

Antworten
Benutzeravatar
Hans
Salmiakki Resistenter
Beiträge: 4814
Registriert: 28. Mär 2005 19:43
Wohnort: Nord-Holland-Nord / Niederlande

Reportage / Dokumentation / Magazin

Beitrag von Hans » 12. Aug 2008 13:31

Programmhinweise ab sofort bitte hier hin.

Benutzeravatar
Hans
Salmiakki Resistenter
Beiträge: 4814
Registriert: 28. Mär 2005 19:43
Wohnort: Nord-Holland-Nord / Niederlande

Re: Reportage / Dokumentation / Magazin

Beitrag von Hans » 21. Aug 2008 10:02

arte, Sonntag, 24.08., Dokumentation 00:25 - 01:45 Uhr (VPS 00:25)
Vorstadtkinder
Finnland 2005

Abdi (15), Nastheo (11) und Bisharo (9) flüchteten 1990 mit ihrer Familie vor dem Bürgerkrieg in Somalia nach Finnland. Im Wald nahe ihrer Wohnsiedlung lernten sie die 13-jährige Julia und deren jüngere Geschwister kennen. Seitdem spielen die Kinder regelmäßig zusammen auf einem unbebauten Gelände oder in einem Waldstück, die einen sicheren Hafen zwischen stark befahrenen Durchfahrtsstraßen bilden. Dort bauen sie ihre Hütten aus Reifen, Pappe und Plastik oder sie vertreiben sich die Zeit im Treppenhaus. Immer wieder tauchen in ihren Gesprächen Gott und Allah auf. Ihre Diskussionen über die Religion wiederholen im Kleinen die Konfrontation zwischen der westlichen und der islamischen Zivilisation. Aber im Unterschied zu den Konflikten der Erwachsenen lassen die Kinder von einer Minute auf die andere von ihrem Streit ab, kehren wieder zum Spiel zurück und bauen gemeinsam weiter an ihren Hütten, als wäre nichts gewesen. Die lebensnahe Dokumentation zeigt, wie kulturelle Unterschiede auch bei Kindern zu Konflikten führen, die sich aber im Spiel wie von selbst lösen

Benutzeravatar
Sapmi
Passwechsler
Beiträge: 10541
Registriert: 29. Mär 2005 15:38
Wohnort: Falsche Klimazone

Re: Reportage / Dokumentation / Magazin

Beitrag von Sapmi » 22. Aug 2008 10:22

Morgen, Samstag, 23.08
07:00 - 07:30 Uhr
SWR
Dokumentation

Spiele der Welt
Rentier-Rennen in Finnland


Wenn im Norden Finnlands die langen Winter zu Ende gehen und das Licht der Sonne allmählich zurückkehrt, dann beginnt für die Samen, die Ureinwohner Lapplands, die Zeit der großen Rentier-Rennen. Mit heraushängender Zunge jagen die Tiere mit bis zu 70 Kilometern pro Stunde über Schnee und Eis. Die Läufer, die sie auf Skiern hinter sich herziehen, benötigen oft einiges Geschick, um nicht aus der Bahn geworfen zu werden. Die traditionelle Lebensweise der Samen in perfekter Anpassung an die raue und unwirtliche Umgebung ist noch heute lebendig. Damals wie heute steht das Rentier im Mittelpunkt ihrer Kultur, ihrer Feste - und ihrer Wettkämpfe. Die Rentier-Rennen erfreuen sich nach wie vor großer Beliebtheit, werden sogar im Fernsehen übertragen. Die Zucht von guten Renntieren, vor allem aber die Wetten, ohne die kein Rennen denkbar ist, sind zu einem lukrativen Geschäft geworden.

Die faszinierende Schönheit der Landschaft im hohen Norden Europas, das Leben und die Kultur der Samen umrahmen die atemberaubenden Slow-Motion-Bilder der Rentierbullen im Wettkampf.
Viikko maastossa antaa enemmän kuin vuosi arkea

Bild

Benutzeravatar
Hans
Salmiakki Resistenter
Beiträge: 4814
Registriert: 28. Mär 2005 19:43
Wohnort: Nord-Holland-Nord / Niederlande

Re: Reportage / Dokumentation / Magazin

Beitrag von Hans » 31. Aug 2008 12:07

Marimekko und armenisches papier, eine interessante Mischung ...

arte, Mittwoch, 03.09., Magazin/Mensch/Gesundheit 13:30 - 14:00 Uhr (VPS 13:30)
Erstausstrahlung
Chic
Frankreich/Deutschland 2008

(1): Empfehlung von: Jean-Luc Rabanel

Heute führt Jean-Luc Rabanel in die Camargue - eine Region, in die sich der gebürtige Westfranzose verliebt hat - und zu den Manades, den Stierherden. Die Kampfstierzucht gehört zu den berühmten Traditionen der Camargue. Die Tiere erwartet jedoch kein gewaltsamer Tod in der Arena, sondern lediglich ein sportlicher Kampf mit ihrem menschlichen Gegenüber. Den sogenannten Manadiers ist es zu verdanken, dass sich dieser Brauch erhalten hat. Jean-Luc Rabanel stellt mit Jacques Bon einen dieser Stierzüchter vor.

(2): Trend: Berliner Flohmärkte

Egal, ob man kaufen, verkaufen oder einfach nur stöbern will: Die zahlreichen Berliner Flohmärkte erfreuen sich großer Beliebtheit und sind die neuen Orte der Geselligkeit in der Hauptstadt. Außerdem bieten sie eine ausgezeichnete Plattform für junge Designer, die hier mit einer vielschichtigen, kultivierten und entdeckungsfreudigen Klientel in Kontakt kommen: Das funktioniert besser als in so mancher Galerie!

(3): Kleine Geschichte des Armenischen Papiers

Man falte das kleine Papier sorgsam, entzünde es an einem Ende mit einem Streichholz - und bald schon duftet die ganze Wohnung angenehm leicht nach Weihrauch: dank des Armenischen Papiers!

(4): Hinter den Kulissen: Marimekko

Heute geht es nach Helsinki zu Marimekko. Die ganze Welt kennt die Textilfirma und in Finnland ist man stolz auf sie. Charakteristisch für Marimekko ist das schlichte, bunt-fröhliche Design, mit dem sie Kleider, Taschen und Vorhänge schmückt. Inzwischen ist der Ruf des Unternehmens größer als die Firma selbst. Das Geheimnis von Marimekko? Optimismus, Fantasie und ein Schuss finnisches Design.

Benutzeravatar
Hans
Salmiakki Resistenter
Beiträge: 4814
Registriert: 28. Mär 2005 19:43
Wohnort: Nord-Holland-Nord / Niederlande

Re: Reportage / Dokumentation / Magazin

Beitrag von Hans » 9. Sep 2008 09:32

arte, Freitag, 12.09., Magazin/Gesellschaft/Politik 19:00 - 19:45 Uhr (VPS 19:00)
Zoom Europa
Frankreich/Deutschland 2008

(1): Reportage: Großbritannien - Eltern können die Schule ihrer Kinder frei wählen

Um gegen soziale Ungleichheit zu kämpfen, hat die Blair-Regierung das Prinzip der Bezirksschule ganz aufgehoben. Die Bilanz ist gemischt: Die sozialen Gegensätze wurden sogar verstärkt, und manche Eltern müssen an einer Lotterie teilnehmen, um die Anmeldung ihrer Kinder an bestimmten Schulen zu erreichen.

(2): Reportage: Welches Land schneidet beim Lernen von Fremdsprachen am schlechtesten ab?

Einige Europäer sprechen mühelos drei Sprachen, für andere ist das Erlernen von Fremdsprachen mit mehr Schwierigkeiten verbunden. Trotzdem ist es undenkbar, im erweiterten Europa nicht wenigstens fließend Englisch zu sprechen. Welche Länder haben die besten, welche die schlechtesten Ergebnisse? Gezeigt wird Mittelstufenunterricht an einer irischen Schule, die Englischkurse für Schüler aus verschiedenen Ländern anbietet. Sind etwa die Engländer die schlechtesten Schüler? Jeder lernt ihre Muttersprache, warum sich also anstrengen?

(3): Reportage: Finnland - Das Land der glücklichen Lehrer

Finnland führt laut PISA-Studie unangefochten die Liste der weltbesten Schulsysteme an. Wird aus diesem Grund den finnischen Lehrern auch mehr Respekt gezollt, und sind sie deshalb zufriedener? Oder ist der Erfolg des finnischen Modells gerade auf seine Lehrer zurückzuführen? Verantwortungsvolle Stellen, flexible Stundenpläne und regelmäßige pädagogische Weiterbildungen sind nur einige Eindrücke aus einem gut funktionierenden Schulsystem.

(4): Rückblick: Ein Papstbesuch in Europa

(5): Reportage: Russland - Kirchen als Fertigbausatz?

Eine Gruppe russischer Unternehmer glaubt, die Lösung gegen den Mangel an Spiritualität in einigen russischen Regionen entdeckt zu haben. Sie lassen in Trabantenstädten als Fertigbausatz konzipierte orthodoxe Kirchen in 24 Stunden aus dem Boden stampfen. Ihrer Ansicht nach ist fehlende Spiritualität der Grund für hohe Kriminalität und Alkoholismus in den Satellitenstädten. Die orthodoxe Kirche ist sich jedoch in dieser Frage nicht einig. Die Vorstädte werden hauptsächlich von Moslems bewohnt.

(6): Porträt: Der Herr über das französische Kulturerbe

Gérard de Wallens hat einen Traumberuf: Er ist für die Erhaltung von Möbeln und Kunstobjekten des französischen Kulturerbes verantwortlich und stellt sie französischen Ministerien und Botschaften weltweit zur Verfügung. Der Beamte des französischen Auswärtigen Amtes und promovierte Geschichtswissenschaftler gewährt ARTE anlässlich der 'European Heritage Days' Einblicke in seine Tätigkeit.

(7): Entdeckung: Eine Stadt macht gegen die Kirche mobil

Der Bürgermeister der 60.000-Einwohner-Gemeinde Rivas nahe Madrid hat eine Zentrale zur Hilfe für glaubensmüde Bürger gegründet. Er beschäftigt Anwälte, die ihnen rechtlichen Beistand beim Austritt aus der Kirche leisten. Anfragen kommen nun aus ganz Spanien, wo sich die Menschen zunehmend aus politischen Gründen vom Glauben distanzieren: Die Kirche wird oft wegen ihrer zu engen Bindung an den Franquismus kritisiert. In Rivas herrscht eine Atmosphäre, die wie 'Don Camillo und Peppone' auf Spanisch wirkt: Die vier Pfarrer schicken dem öko-kommunistischen Bürgermeister beleidigende Briefe.

Benutzeravatar
Hans
Salmiakki Resistenter
Beiträge: 4814
Registriert: 28. Mär 2005 19:43
Wohnort: Nord-Holland-Nord / Niederlande

Re: Reportage / Dokumentation / Magazin

Beitrag von Hans » 9. Sep 2008 09:33

arte, Freitag, 12.09., Magazin/Musik/Konzerte 22:35 - 23:25 Uhr (VPS 22:35)
Tracks
Frankreich 2008

(1): Amazonas Film Festival: Nachhaltiges Kino
Seit Al Gore für 'Eine unbequeme Wahrheit' der Oscar verliehen wurde, hält der bisher aktivistischen und eher randständigen Medien vorbehaltene ökologisch engagierte Film jetzt massiv Einzug in die Kinos: So der Dokumentarfilm '11th Hour - 5 vor 12', in dem Produzent Leonardo Di Caprio in eindringlichen Bildern vor dem Klimawandel warnt, oder 'Biutiful Cauntri' von Esmeralda Calabria (Nanni Morettis Cutterin), die in ihrem Film den Müllskandal im Neapel der 'Entsorgungsmafias' anprangert. Und seit 2004 gibt es in Manaus, mitten im tropischen Regenwald, das Amazonas Film Festival, ein wahres 'Öko-Cannes'. Jedes Jahr kommen Dokumentarfilmer und Spielfilmregisseure wie John Boorman ('Beim Sterben ist jeder der Erste', 'Der Smaragdwald'), Jean-Jacques Annaud und Jan Kounen nach Manaus, um auf die ökologischen Nöte des Planeten Erde aufmerksam zu machen.
(2): Tricky: Brown Punk Records
Adrian Thaws aka Tricky legte 1983 die Grundlagen für das Sound System von Massive Attack. Anfang der 90er-Jahre machte er als Vorreiter des Triphop von sich reden. Und im Herbst 2008 ähnelt sein Terminkalender dem eines Ministers: eine neue CD ('Knowle West Boy'), ein Film und 'Brown Punk', sein eigenes Label. Genau wie Tony Wilson 1978 mit Factory Records, will auch Tricky den Künstlern die absolute Kontrolle über die Produktion ihrer Platten lassen. Ohne Limit?
(3): Aki Kaurismaki: Finnland im Rampenlicht
'Ich habe kein Leben neben dem Film, ich habe keine Zeit für das Leben'. Kein Wunder, denn mit 20 Filmen, darunter 'Der Mann ohne Vergangenheit' (Großer Preis der Jury 2002 in Cannes), vereint der 51-jährige Aki Kaurismaki, der gemeinsam mit seinem Bruder Mika Regie führt und produziert, ein Fünftel des gesamten finnischen Filmschaffens auf sich! Im Französischen Filmarchiv, wo er anlässlich des Festivals Paris Cinéma im Juli zu Gast war, vertraute der Autor des verrückten 'Leningrad Cowboys go to America' 'Tracks' bei einem Gläschen einige seiner Berufsgeheimnisse an.
(4): Black Angles: Verirrte Schäfchen
'Rock'n'Drone' - so nannten die 'Black Angels' 2004 in Austin, Texas, wo die Wiege des Psychedelic Rock steht, ihre Musik. Denn sie erinnert an den durchdringend-hypnotisierenden Dauerton von Schamanenritualen. Die schwarzen Engel sind Psychodrogen nicht abgeneigt und können als direkte Nachfahren von 'The Doors' und 'Velvet Underground' gelten. Ihr Name ist übrigens von dem Velvet-Titel 'Black Angel's Death Song' abgleitet. Alle fünf stammen aus strenggläubigen Familien, haben aber den Kirchen des Bible Belt den Rücken gekehrt, um ihre apokalyptische Weltsicht zu verbreiten. Ein paar Tropfen LSD im Weihwasser gibt's gratis dazu!

Benutzeravatar
Syysmyrsky
Kela Überlebender
Beiträge: 3142
Registriert: 27. Nov 2005 16:40
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: Reportage / Dokumentation / Magazin

Beitrag von Syysmyrsky » 14. Sep 2008 06:38

Heute, 14.09.2008 - NDR - 18.00 Uhr

Hanseblick - Finnlands schräger Westen

Hanseblick-Moderatorin Friederike Witthuhn ist im Westen Finnlands unterwegs. Sie besucht Rauma - ein romantisches Städtchen am Meer. Der kurze Sommer an Finnlands Westküste bringt die Seelen seiner sonst eher wortkargen Bewohner zum Kochen. Für ein paar Wochen sind die Finnen noch verrückter als sonst, leben die merkwürdigsten Ideen aus und beweisen sich als knallharte Naturburschen. Schräge Typen und eine urwüchsige Natur- das macht Finnlands Westen aus. Die Beiträge im einzelnen:

Baustelle für ein Atomkraftwerk
Während in Deutschland über Restlaufzeiten von Atomkraftwerken diskutiert wird, haben sich die Finnen längst entschieden: Ihre Zukunft soll strahlen. Auf der Halbinsel Olkiluoto entsteht der erste europäische Atommeiler seit Tschernobyl, das leistungsstärkste Atomkraftwerk der Welt. Der neuentwickelte Prototyp ist so etwas wie der Hoffnungsträger der Atomindustrie. Olkiluoto soll bis zu 100 Mal sicherer als seine Vorgänger sein. Noch ist es eine internationale Baustelle mit 3.000 Bauarbeitern aus 50 Nationen. Auf dem sogenannten Turbineneiland haben vor allem deutsche Ingenieure den Hut auf. Sie bauen den nichtnuklearen Teil des Meilers. Weil der finnische Sommer kurz ist, Wind und Kälte die Bauarbeiten erschweren, ist das ganze Projekt bereits mehrere Jahre in Verzug. Der Hanseblick verbringt einen Tag mit deutschen Stahlbauern auf der größten Baustelle Skandinaviens.

Wahl der "Pitsi Missi"
Einmal im Jahr findet in Rauma die sogenannte Spitzenwoche statt. Dabei steht die Wahl der "Pitsi Missi" im Mittelpunkt. Zehn Provinzschönheiten kämpfen um die mit Zuckerwasser gestärkte Spitzenkrone. Die Jury bei dem Spektakel ist streng und die Konkurrenz hart: Fragen in Heimatkunde werden gestellt, bei 15 Grad Lufttemperatur müssen die Teilnehmerinnen im Bikini möglichst elegant über den Raumaer Catwalk schreiten und dabei immer lächeln - und das alles für 15 Minuten Ruhm. Als Preis lockt ein koreanischer Kleinwagen - vier Wochen zur freien Verfügung. Der Hanseblick begleitet die Wahl der schönsten Frau Südwestfinnlands.

Der Finnpferdstar Lorentso
Lorentso, der finnische Superhengst, tankt Sonne im Solarium. Der Zuchthengst im finnischen Ypäjä ist der Stolz eines ganzen Landstriches: Ein Finnpferd wie es im Buche steht - kräftig, genügsam und energiegeladen - ein blonder Fuchs. Der Hengst ist in den besten Jahren. Bisher hat er schon vierzig Nachkommen gezeugt , und das ist erst der Anfang. Zuchthengste von Lorentsos Kaliber müssen bis zu 100 Nachkommen bringen.

Einer der Retter von Rauma
Die Altstadt von Rauma ist eine hölzerne Schönheit. Wie durch ein Wunder blieb sie seit 1682 von Feuersbrünsten verschont. Noch bis in die 50er Jahre lebten hier Kühe, Pferde und Menschen eng zusammen, dann kam der schleichende Verfall: Vanha Rauma, die größte Stadt aus Holz in Nordeuropa, sollte geschleift werden, um gesichtslosen, dafür aber fernbeheizten Plattenbauten weichen. Bewohner, Architekten und Stadtplaner wehrten sich erfolgreich. Seit 1991 ist das Holzensemble UNESCO Weltkulturerbe, fast alle Häuser und Ställe sind mittlerweile saniert und auch wieder bewohnt. Der neueste Clou: eine innerstädtische Fußbodenheizung. Der Hanseblick ist mit einem der Retter -Jukka Koivula - in Vanha Rauma unterwegs.

Der Leuchtturmwirt von Kylmäpihlaja
Die langen Tage und kurzen Nächte im finnischen Sommer rücken die Schönheiten der Natur in ein atemberaubendes Licht. Es wird nie richtig dunkel und die Bewohner zieht es hinaus aufs Wasser. Mit dem Boot schippern sie durch das größte Archipel der Welt. Sechs Seemeilen vor Rauma auf der äußersten Insel des Archipels steht der Leuchtturm Kylmäpihlaja. Dreimal täglich legen Schiffe aus Rauma an. Hier hat sich der Koch Tom Lindqvist seinen Traum erfüllt: Mit Frau und Kindern ist er dem hektischen Leben in Helsinki entflohen, kocht seitdem Fischsuppe im Leuchtturm, genießt den Blick hinaus aufs Meer und ist glücklich dabei.

Kirchbootrennen - der wilde Volkssport der Finnen
Im Juli bietet der Fluss Kokemäenjoki Bilder wie bei der Invasion der Wikinger vor 1.000 Jahren. Hunderte Boote jagen durch die Landschaft, angefeuert von den Zuschauern am Ufer. An den Riemen wird gesungen, gelacht und getrunken. Kirchbootrennen sind wahre Schlachten auf dem Wasser: Mensch und Material am Limit, 100 Kilometer müssen in drei Tagen bezwungen, Stromschnellen gemeistert werden - auch bei strömenden Regen und mit Blasen an Hintern und Händen. Dennoch ist ein Heidenspaß. Im Mittelalter war es noch nicht so lustig. Flüsse, Seen und Schären bildeten die natürlichen Fernstrassen der alten finnischen Stämme. Mit Wikingerkähnen fuhren sie zur Kirche, zu Hochzeiten, Kindestaufen, Begräbnissen oder zum Jahrmarkt.
Hinter einem denglisch-babylonischen Sprachgewirr kann man sich wunderbar verstecken, Wissenslücken vertuschen und Kompetenz vorgaukeln.

Malina
Landkartengucker
Beiträge: 5
Registriert: 6. Sep 2008 11:31
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Reportage / Dokumentation / Magazin

Beitrag von Malina » 19. Sep 2008 19:07

Gerade bei Klack entdeckt. :)

SWR BW Sa - 11.10.2008
13:30 Finnland: Bären, Elche, Riesenmarder
Versenden TV-Sendung als E-Mail
Ende: 14:15
Laufzeit: 45 Minuten
Tierreport
Er sieht aus wie ein kleiner Bär, er hat mächtige Kiefer wie eine Hyäne, und die Finnen nennen ihn "Felsenkatze". Es ranken sich viele Mythen um den Vielfraß, den größten Marder der Welt. Verborgen lebt er in Finnlands Wäldern, reißt Elch- und Rentierkälber und soll es sogar mit ausgewachsenen Braunbären und Elchen aufnehmen. Kaum einer bekommt ihn zu Gesicht. Doch dem Naturfotografen Antti Leinonen ist es gelungen, das Vertrauen der bärbeißigen Riesenmarder zu gewinnen. Nur mit Zähigkeit, Ausdauer und ausgeklügelten Verstecken kann Antti Leinonen ihnen so dicht auf den Pelz rücken, dass er atemberaubende Bilder schießt - Fotos, die selbst den hohen Ansprüchen der Zeitschrift National Geographic standhalten und bereits dreimal den ersten Preis des renommierten BBC Wildlife Fotowettbewerbs gewannen. Antti Leinonen nahm die Filmer Oliver Goetzl und Ivo Nörenberg mit in die finnische Taiga bei Kuhmo nahe der russischen Grenze und gewährte ihnen bislang ungefilmte Einblicke in das Leben der Riesenmarder. Erstmals gelangen den Filmern formatfüllende Aufnahmen und Verhaltensdokumentationen von ungezähmten Vielfraßen im Freiland - ein Film, der selbst erfahrenen Freilandforschern zu neuen Erkenntnissen verhelfen wird.

Benutzeravatar
Hans
Salmiakki Resistenter
Beiträge: 4814
Registriert: 28. Mär 2005 19:43
Wohnort: Nord-Holland-Nord / Niederlande

Re: Reportage / Dokumentation / Magazin

Beitrag von Hans » 10. Okt 2008 10:19

3sat, Montag, 13.10., Magazin/Reisen 16:15 - 17:00 Uhr
einfachluxuriös - zwei Frauen unterwegs
Finnland

In dieser Folge reist Moderatorin Monika Schärer als Rucksacktouristin von Helsinki nordwärts bis über den Polarkreis hinaus. Hoch oben im Norden Finnlands landet sie in einem Camp mit 400 Huskys und überwindet dort ihre Angst vor Hunden. In Kuopio trifft sie den umtriebigen und humorvollen Jukka-Pekka Soininen, der seine große Leidenschaft, das Fischen, dank dem Tourismus zum Beruf machen konnte. Der Weltrekord im Handyweitwurf liegt bei respektablen 66.72 Metern, geworfen mit einem Nokia 5110. Dolmetscherin Christine Lund, die vor fünf Jahren die erste Handyweitwurf-Weltmeisterschaft in Suomenlinna organisiert hat, führt Monika Schärer in die Geheimnisse der neuen Sportart ein. Auf ihrer Luxusreise erkundet Schauspielerin Esther Gemsch vor allem den Süden des Landes. Mit der Fernsehmoderatorin und Saunafachfrau Liisa Riekki macht sie eine Sightseeing-Tour zu den exklusivsten Saunas in Helsinki und erfährt dabei, weshalb das Schwitzbad die Finnen so glücklich macht. Auf ihrer Reise in der Luxussuite des größten finnischen Passagierfährschiffs macht Esther Gemsch Halt auf Aland. Die rund 6.000 Ostsee-Inseln gehören zu Finnland, gesprochen wird aber Schwedisch, und ein eigenes Parlament haben sie auch. In der Haupstadt Mariehamn trifft Esther Gemsch Premierminister Roger Nordlund. Kunsthandwerk und Design haben in Finnland Tradition. Der Designer Oiva Toikka führt die Schauspielerin durch die alte Glasfabrik von Nuutajärvi, wo seine weltberühmten Glasvögel geblasen werden.

Benutzeravatar
karhu
Moltebeeren Tester
Beiträge: 367
Registriert: 25. Jan 2006 15:21
Wohnort: Freiburg

Re: Reportage / Dokumentation / Magazin

Beitrag von karhu » 18. Okt 2008 13:18

25.10.2008, 20:15 Uhr, Pro7
Machen wir's auf Finnisch

Komödie, D 2008

Dauerpraktikantin Annika erhält die Chance auf eine Festanstellung bei einer Plattenfirma. Einzige Bedingung: Sie soll die finnische Boygroup "Ripili" für einen Wettbewerb fit machen. Versehentlich bringt sie jedoch die Hardrock-Band "Rypeli" nach Deutschland. Als sie die drei Musiker volltrunken aus dem Flughafenknast abholt, steht fest, dass Annikas Karriere vorbei sein könnte, ehe sie überhaupt begonnen hat. Sie versucht nun alles, um die Musiker auf Vordermann zu bringen ...

Darsteller: Jasmin Schwiers (Annika)
Volker Bruch (Matti)
Daniel Zillmann (Janne)
Lasse Myhr (Erkki)
Martin Feifel (Mike)
Jürgen Tonkel (Carlo Schneider)

Regie: Marco Petry
Zuletzt geändert von karhu am 18. Okt 2008 15:41, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
harald_legner
Landkartengucker
Beiträge: 12
Registriert: 16. Mär 2008 21:20
Wohnort: Hamburg (Lurup)
Kontaktdaten:

Re: Reportage / Dokumentation / Magazin

Beitrag von harald_legner » 18. Okt 2008 15:38

karhu hat geschrieben:25.10.2008, 20:15 Uhr
Machen wir's auf Finnisch

Komödie, D 2008
Klingt ja seicht, aber unterhaltsam. Auf welchem Sender kommt das denn?
[hl]

Benutzeravatar
karhu
Moltebeeren Tester
Beiträge: 367
Registriert: 25. Jan 2006 15:21
Wohnort: Freiburg

Re: Reportage / Dokumentation / Magazin

Beitrag von karhu » 18. Okt 2008 15:41

Oups, da habe ich doch glatt den Sender vergessen ... der Film kommt auf Pro7!

Benutzeravatar
Zeratul
FiFo-Treffen Renner
Beiträge: 1580
Registriert: 16. Dez 2005 23:10
Wohnort: Viersen
Kontaktdaten:

Re: Reportage / Dokumentation / Magazin

Beitrag von Zeratul » 25. Okt 2008 21:19

hey der Film war echt cool :) ein Freund von mir, der in Hamburg wohnt (und aus Turku kommt) hat sich auch weggeschmissen ^^

viel besser gemacht als ich erwartet hätte

"fit wie eine turnhose"
Bild

Benutzeravatar
Sapmi
Passwechsler
Beiträge: 10541
Registriert: 29. Mär 2005 15:38
Wohnort: Falsche Klimazone

Re: Reportage / Dokumentation / Magazin

Beitrag von Sapmi » 26. Okt 2008 09:39

Oh, hier wird ja auch noch von dem Film geschwärmt. :mrgreen:
Zeratul hat geschrieben: viel besser gemacht als ich erwartet hätte
Stimmt, TV-Komödie von 2008, Samstags um 20:15 Uhr auf Pro7, das deutet normalerweise auf Schund hin. :wink: Daher war ich auch sehr positiv überrascht.
Zeratul hat geschrieben: "fit wie eine turnhose"
:lol:

Oder bei dem "erotischen" Buch über die finnische Holzwirtschaft: "Ich lese nur die schlimmen Stellen". :lol:

Ach, ich könnte noch etliche Szenen nennen, aber das würde wohl den Rahmen sprengen. :mrgreen:
Viikko maastossa antaa enemmän kuin vuosi arkea

Bild

Benutzeravatar
Zeratul
FiFo-Treffen Renner
Beiträge: 1580
Registriert: 16. Dez 2005 23:10
Wohnort: Viersen
Kontaktdaten:

Re: Reportage / Dokumentation / Magazin

Beitrag von Zeratul » 26. Okt 2008 11:50

hehe jau das beste war aber immernoch, dass sie denen richtig Sauna machen gezeigt haben
und "sind das deine Schweden?"

war übrigens Death Metal, stand auch auf der Seite des Hamburger Filmpreises

Rypeli von Rüpel?
Bild

Antworten

Zurück zu „Film, Fernsehen und Rundfunk“