Finnische Bücher - welche mögt ihr?

Alles was über einen finnischen Reiseführer hinausgeht

Moderatoren: Peter, Sapmi

Pluginbaby
Mumin Experte
Beiträge: 168
Registriert: 25. Mär 2005 14:43
Wohnort: Reutlingen
Kontaktdaten:

Finnische Bücher - welche mögt ihr?

Beitrag von Pluginbaby » #1 »28. Mär 2005 16:17

Habt ihr schon Bücher von finnischen Autoren gelesen? Welche könnt ihr empfehlen?
Was ich weiterempfehlen kann ist definitiv das Buch "15 meter nach links" von Antti Tuuri.
Im Moment lese ich noch "Die Geschichte meiner Familie" von Jari Tervo, ebenfalls ein sehr schönes Buch und toll für alle, die den finnischen Humor mögen :)
Finnisches Requiem von Taavi Soininvaara und die Todesspirale von Leena Lehtolainen find ich auch nicht schlecht. Leena Lehtolainen's Bücher mag ich allgemein sehr gerne.
Was lest ihr so? :)
[VERBORGEN]

Benutzeravatar
Hans
Salmiakki Resistenter
Beiträge: 4813
Registriert: 28. Mär 2005 19:43
Wohnort: Nord-Holland-Nord / Niederlande

Re: Finnische Bücher - welche mögt ihr?

Beitrag von Hans » #2 »28. Mär 2005 20:05

Lese gerade "Tiarnia" von Pentti Saarikoski. Ein schönes Buch!
Terugkomen is niet hetzelfde als blijven (Unbekannt)

Sari
Linie 3T-Fahrer
Beiträge: 138
Registriert: 27. Mär 2005 20:45
Wohnort: [VERBORGEN]
Kontaktdaten:

Re: Finnische Bücher - welche mögt ihr?

Beitrag von Sari » #3 »28. Mär 2005 21:54

Sirpa Tabet "Der Schattenmann" hat mir super gefallen,oder Outi Pakanen "Party-Killer" fand ich gut...
Und noch einige mehr,aber die 2 haben mir bisher am besten gefallen....
[VERBORGEN]

Emi
Landkartengucker
Beiträge: 38
Registriert: 21. Mär 2005 08:18
Wohnort: Parainen
Kontaktdaten:

Re: Finnische Bücher - welche mögt ihr?

Beitrag von Emi » #4 »29. Mär 2005 08:19

Und wir sollen nicht vergessen, dass Muminen auch von einer finnischen Autorin sind :) (schwedischsprachige, aber finnische :D ) also ich finde, die Buecher ueber Muminen zu meiner Lieblingsmärchen gehören :)
[VERBORGEN]

Hatti
FiFo-Treffen Renner
Beiträge: 1518
Registriert: 5. Apr 2005 19:58
Wohnort: Österreich

Re: Finnische Bücher - welche mögt ihr?

Beitrag von Hatti » #5 »6. Apr 2005 16:36

Nun, ich habe gerade " Canal Grande" von Hannu Raitalla geleen- ich muß sagen- etwas gewöhnungsbedürftig. Fängt gut an wird aber gegen Ende immer verworrener...... es gibt bessere finde ich
"Und ein Mädchen, das einen Wolf nicht von seiner Großmutter unterscheiden kann, muss entweder total dumm sein oder aus einer extrem hässlichen Familie stammen."

Aus: Kleine freie Männer

Benutzeravatar
Sapmi
Passwechsler
Beiträge: 10601
Registriert: 29. Mär 2005 15:38
Wohnort: Falsche Klimazone

Re: Finnische Bücher - welche mögt ihr?

Beitrag von Sapmi » #6 »7. Apr 2005 13:38

Ich mag immer mal wieder was von Arto Paasilinna (am besten fand ich "Das Jahr des Hasen", "Der heulende Müller" und "Im Wald der gehenkten Füchse"). Außerdem fand ich "Die Geschichte meiner Familie" von Jari Tervo sehr gut. Bild
Supertoll ist Kirsit Paltto, von der es bisher nur 1 Buch in deutscher Sprache gibt.
Bild
Von Yrjö Kokko habe ich "Pessi und Illusia" (supersüß) sowie "Der Weg der 4 Winde" gelesen.

:))
Viikko maastossa antaa enemmän kuin vuosi arkea

Bild

Fröschli
Landkartengucker
Beiträge: 3
Registriert: 7. Apr 2005 16:01
Wohnort: [VERBORGEN]
Kontaktdaten:

Re: Finnische Bücher - welche mögt ihr?

Beitrag von Fröschli » #7 »7. Apr 2005 16:38

ich find arto paasilinna auch ziemlich gut, hab nur leider wenig von ihm. hab grad vorstandssitzung im paradies gelesen. das war supi. und der vortrag, den ich drüber gemacht hab is in meiner klasse auch ganz gut angekommen.
sonst kenn ich keine, aber das wird sich ändern. (hoffe ich zumindest ;) )
[VERBORGEN]

hullu poro
Alter Schwede!
Beiträge: 1239
Registriert: 10. Apr 2005 09:56
Wohnort: Helsinki
Kontaktdaten:

Re: Finnische Bücher - welche mögt ihr?

Beitrag von hullu poro » #8 »10. Apr 2005 10:15

Finnisches Requiem von Taavi Soininvaara ist definitiv (nach Harry Potter ;) ) das beste Buch, das ich je gelesen hab...absolut lesenswert!!!
Von Leena Lehtolainen hab ich auch einiges gelesen, fand aber nicht alles gut...is halt eher unterhaltsam als anspruchsvoll. Aber trotzdem recht gut.
<span style="color:darkred;">Sometimes I cannot take this place. Sometimes it's my life I can't taste.
Sometimes I cannot feel my face. You'll never see me fall from grace.
Something takes a part of me...
</span>
[img]http://tickers.TickerFactory.com/ezt/d/ ... /event.png[/img]

Pluginbaby
Mumin Experte
Beiträge: 168
Registriert: 25. Mär 2005 14:43
Wohnort: Reutlingen
Kontaktdaten:

Re: Finnische Bücher - welche mögt ihr?

Beitrag von Pluginbaby » #10 »25. Apr 2005 18:44

Die finnische Kalevala wollte ich schon lange mal lesen.
Das wird das nächste Buch, das ich mich vornehme :)
[VERBORGEN]

Jürgen
Mumin Experte
Beiträge: 186
Registriert: 24. Apr 2005 20:31
Wohnort: Worms
Kontaktdaten:

Re: Finnische Bücher - welche mögt ihr?

Beitrag von Jürgen » #11 »25. Apr 2005 19:03

Hallo !
Ich bin gerade auf euren Gedankenaustausch zur finnischen Literatur gestossen.Also habe ich gleich mal eine Frage an euch erfahrene Literaten.Welche Bücher sind am besten geeignet um einen Eindruck zu bekommen , wie es in der finnischen Gesellschaft so zugeht.Vielleicht ein kleiner Blick hinter die Fassaden.
Meine Freundin ist zwar Finnin aber zu diesem Thema vielleicht nicht immer ganz objektiv.
Tschüß Jürgen
Tschüß Jürgen

Benutzeravatar
sunny1011
Passwechsler
Beiträge: 11752
Registriert: 10. Apr 2005 16:01
Wohnort: Wo das Herz zuhause ist

Re: Finnische Bücher - welche mögt ihr?

Beitrag von sunny1011 » #12 »26. Apr 2005 21:16

Pluginbaby schrieb am 25.04.2005 19:44
Die finnische Kalevala wollte ich schon lange mal lesen.
Das wird das nächste Buch, das ich mich vornehme :)
Vorsicht, schwere Kunst. Auch auf Deutsch schwierig zu verstehen. Es gab auch eine Verfilmung.
Bild
Aus Finnen von Sinnen [auf Finndeutsch]: "Finnland verhält sich zu der Erde wie das Erde zu der Universum. Weisst du, wir sind ein bisschen weit weg von die Zentrum, und wenn du vorbeifliegst an uns, denkst du, ach, da gibt es doch nur Wasser und Wolken. Deswegen steigt auch wenige aus hier. Macht aber nix, sind ja auch ganz gut allein zurechtgekommen bis jetzt (...) Allerdings lässt sich dieser O-Ton (...) hochmutiger auslegen. (...) dass ihre Heimat der einzige Ort auf Erden ist, an dem sich wahrhaft intelligentes Leben findet (...)

Jürgen
Mumin Experte
Beiträge: 186
Registriert: 24. Apr 2005 20:31
Wohnort: Worms
Kontaktdaten:

Re: Finnische Bücher - welche mögt ihr?

Beitrag von Jürgen » #13 »26. Apr 2005 21:47

Hallo Sunny,

deinen Ausführungen zur finnischen Kalevala entnehme ich , das du dich intensiver mit der finnischen Literatur beschäftigst.Vielleicht kannst du mir ja auch zu meiner letzten Anfrage weiterhelfen ?
Tschüß Jürgen

dreggie
Senatsplatzknipser
Beiträge: 50
Registriert: 25. Mär 2005 11:15
Wohnort: Letzlingen
Kontaktdaten:

Re: Finnische Bücher - welche mögt ihr?

Beitrag von dreggie » #14 »27. Apr 2005 20:14

Ich lese momentan das Buch Finnen erzählen, da sind einige finnische Autoren zusammengefasst unteranderem Alexis Kivi! Ist auch sehr zu empfehlen!

Meiner Meinung nach lohnt es sich alle mal das Kalevala zu lesen .. habs aber auch erst beim 2. Anlauf geschafft es durch zu lesen .... aber wenn man einmal in dem Reimschema drin ist , finde ich, liest es sich kapitel für kapitel immer einfacher und wird immer verständlicher ... vielleicht sollte man dann, wenn man es durch hat nochmal anfangen um den nfang zu verstehen *lach*

Benutzeravatar
sunny1011
Passwechsler
Beiträge: 11752
Registriert: 10. Apr 2005 16:01
Wohnort: Wo das Herz zuhause ist

Re: Finnische Bücher - welche mögt ihr?

Beitrag von sunny1011 » #15 »1. Mai 2005 16:34

@ Jürgen

Es gibt den Culture Shock Finnland, den die Finnen vehement ablehnen (hab selbst noch nicht gelesen). Soll aber aus amerikanischer Sicht geschrieben sein.

Lustig, aber sicher auch kränkend in bestimmter Hinsicht (wenn man nach den Comics drin urteilt) ist das Buch von Roman Schatz "Finnland. Land der langen Nächte"
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3 ... 52-1843247
Bild
Aus Finnen von Sinnen [auf Finndeutsch]: "Finnland verhält sich zu der Erde wie das Erde zu der Universum. Weisst du, wir sind ein bisschen weit weg von die Zentrum, und wenn du vorbeifliegst an uns, denkst du, ach, da gibt es doch nur Wasser und Wolken. Deswegen steigt auch wenige aus hier. Macht aber nix, sind ja auch ganz gut allein zurechtgekommen bis jetzt (...) Allerdings lässt sich dieser O-Ton (...) hochmutiger auslegen. (...) dass ihre Heimat der einzige Ort auf Erden ist, an dem sich wahrhaft intelligentes Leben findet (...)

Antworten

Zurück zu „Literatur“