Raubkopieren

Muss nicht mit Finnland zu tun haben (Veranstaltungen, Treffen, Glückwünsche, Freude, Wut, Trauer, Liebeskummer, Wetter...)

Moderatoren: Peter, Sapmi

Gast_

Re: Raubkopieren

Beitrag von Gast_ » #16 »21. Jul 2005 10:56

-----

Benutzeravatar
Kathi
FiFo-Treffen Renner
Beiträge: 1764
Registriert: 21. Mär 2005 16:55
Wohnort: Oulu

Re: Raubkopieren

Beitrag von Kathi » #17 »21. Jul 2005 11:00

@sunny: Einslive kann man aus dem Internet anhören. Einfach auf der Einslive-Homepage oben links auf Streams klicken, dann kommst du hin.
Nur ein Genie beherrscht das Chaos!
Bild

Benutzeravatar
Hans
Salmiakki Resistenter
Beiträge: 4813
Registriert: 28. Mär 2005 19:43
Wohnort: Nord-Holland-Nord / Niederlande

Re: Raubkopieren

Beitrag von Hans » #19 »21. Jul 2005 11:21

Warum sollten die kleine laufen lassen, wenn sie welche finden ?! Es wird vermutlich mehr Ermittlungsarbeit in die Ergreifung vermeintlich grösserer gesteckt, aber was die kriegen, schnappen die sich sicher auch. Weiss nicht obs da nen grossen Ermessensspielraum gibt oder eine "geringe Menge Eigenbedarf", das kenn ich eigentlich nur von anderen Bereichen.
Terugkomen is niet hetzelfde als blijven (Unbekannt)

Benutzeravatar
Jan
Moltebeeren Tester
Beiträge: 378
Registriert: 7. Jun 2005 06:56
Wohnort: Itzehoe

Re: Raubkopieren

Beitrag von Jan » #20 »21. Jul 2005 11:35

Krambambuli schrieb am 21.07.2005 00:58


Auf Veranlassung der Staatsanwaltschaft muß dein ISP deine Verbindungsdaten herausrücken. Die werden im Schnitt über einen Zeitraum von acht Wochen festgehalten. Da es hierfür aber noch keine einheitliche Regelung gibt wird derzeit vom Bundesinnenministerium eine Gesetzesvorlage erarbeitet, die hier eine einheitliche Protokollierung der Verbindungsdaten aller ISP´s vorsieht.

<span style="font-size:15pt;">Big brother is watching you![/color]
Da bin ich mir nicht so sicher. Verfolge in unregelmäßigen Abständen die Lage u.a. auf heise.de
Dort habe ich bisher immer nur was aus den Staaten im Hinblick auf Verurteilung von kleineren Usern/Anbietern gehört, dort ist auch die Rechtslage anders.
Hier ist es für die Industrie schwerer. Denn, meines bescheidenen Wissens nach, ist es der Musikindustrie nicht so leicht möglich an die IP-Adresse/den User zu kommen da die Anbieter sich weigern, die Daten preiszugeben. Denn ich denke mal, dass es bei denen zum Kalkül gehört, durch die Nicht-Preisgabe die Piraterie zu unterstützen. So werden wenigstens die Benutzer gehalten. Oder wieso sonst purzeln die Flat-Rate-Preise im Gengesatz zu den Benzinpreisen.

Und die legalen downloads bei musicload und wie sie alle heißen sind auch nicht günstiger. 1,99 für eine Single, macht bei einem ganzen Album mit 10 Titeln 19,90 Euro. Also auch nicht gerade günstiger.

Wenn ich dann nochmal die Geschichte vom anderen Ende aufrolle. Die Musiker bekommen von der Indudstie (Sony Warner o.ä.) für einen 5 Jahresvertrag 100 Mio. Verpflichten sich, sagen wir mal 5 Alben rauszubringen. Macht also pro Album 20 Mio. Einkommen. Von den Alben werden allein in Europa sagen wir mal 2 Mio zum Preis von 15 Euro verkauft, macht einen Umsatz von 30 Mio. Also zum Star ein Überschuß von 10 Mio. Der Rohling kostet ... fast nichts aber rehcnen wir mal für Print 2 Mio. Ergibt 8 Mio.
Von den 5 Alben kommt dann auch noch ein Bestoff, ein Live-Album der Tour usw. Da will uns die Musikindustrie weiß machen, dass es ihr schlecht geht ???

Ich weiß, es ist recht primitiv dargestellt, aber im Grundsatz. Und, wer sagt denn das beim Printen nicht sogar mehr als 2 Mio Stück gedruckt wurden, aber nur 2 Mio abgerechnet ???

Die Welt ist schlecht ...
Ich bin nicht DICK, lediglich mein Biotyp hat sich geändert!!! (Ronaldo)

Gast_

Re: Raubkopieren

Beitrag von Gast_ » #23 »23. Jul 2005 15:37

-----

Benutzeravatar
Hans
Salmiakki Resistenter
Beiträge: 4813
Registriert: 28. Mär 2005 19:43
Wohnort: Nord-Holland-Nord / Niederlande

Re: Raubkopieren

Beitrag von Hans » #26 »24. Jul 2005 18:13

Ausserdem laufen gebrannte CDs auf meinem neuen alten CD-Player in meiner Lounge auch nicht, das ist auch murks!
Terugkomen is niet hetzelfde als blijven (Unbekannt)

Gast_

Re: Raubkopieren

Beitrag von Gast_ » #27 »24. Jul 2005 19:54

-----

Benutzeravatar
Hans
Salmiakki Resistenter
Beiträge: 4813
Registriert: 28. Mär 2005 19:43
Wohnort: Nord-Holland-Nord / Niederlande

Re: Raubkopieren

Beitrag von Hans » #28 »24. Jul 2005 19:56

vitsiniekka19 schrieb am 24.07.2005 19:54
für sowas hab ich inzw. einen MP3Player... :D
Für meine gebrannten CDs die hier nicht laufen ?!
Terugkomen is niet hetzelfde als blijven (Unbekannt)

Gast_

Re: Raubkopieren

Beitrag von Gast_ » #29 »24. Jul 2005 19:57

-----

Benutzeravatar
Jan
Moltebeeren Tester
Beiträge: 378
Registriert: 7. Jun 2005 06:56
Wohnort: Itzehoe

Re: Raubkopieren

Beitrag von Jan » #30 »25. Jul 2005 07:23

Robby schrieb am 23.07.2005 22:40
Nicht der Künstler selbst braucht irgendwelche Einnahmen ... die Plattenfirmen sind es. Der Künstler an sich wird von der Plattenfirma vorfinanziert ... hier werden gezielte Kalkulationen aufgestellt, Deals mit dem Künstler ausgehandelt und vertraglich festgehalten. Wenn Ihr z.B. auf ein Robby Williams Konzert geht, hat Robby schon im Vorfeld sein Budget von zuletzt 50 Mio. bekommen. Er ist jetzt nur in der vertraglichen Pflicht der Plattenfirma das Geld wiedereinzuspielen (Konzerte/CD Verkäufe/Merchandising/Werbung etc.). Anders ist das natuerlich bei Künstlern, die noch ganz am Anfang stehen und sich selbst promoten müssen ... niemand muss ein schlechtes Gewissen haben, wenn er sich was brennt o.ä. ... wenn irgendwo richtig Asche verdient wird, dann ist es in der Musikindustrie, auch heute noch und das trotz aller Weinerei. Das ist alles nur ne große Charade um ein paar Millionen Verluste bei immernoch Milliarden Umsätzen.
Robby
Genau das wollte ich mit meinem kleinen Beispiel ausdrücken, die arme Musikindustrie ...
Ich bin nicht DICK, lediglich mein Biotyp hat sich geändert!!! (Ronaldo)

Antworten

Zurück zu „Klönschnack - Smalltalk über Dit un´ Dat“