Roadtrip Skancinavien: Mehr Finnland?

Hier ist Platz für Reise- und Erfahrungsberichte (Einmal und nie wieder - oder immer wieder?)

Moderatoren: Peter, Sapmi

Antworten
elisa_em
Landkartengucker
Beiträge: 4
Registriert: 9. Apr 2018 08:43

Roadtrip Skancinavien: Mehr Finnland?

Beitrag von elisa_em » 9. Apr 2018 08:50

Hallo,
wir planen einen Roadtrip mit dem Auto zum Norkapp. Wir werden in Schweden starten und über Norwegen wieder retour fahren. Insgesamt haben wir 4 Wochen zur Verfügung und möchten ungefähr 1 Woche für die Hinfahrt zum Nordkapp miteinplanen.

Jetzt aber mal zu meiner Frage: Ist es sinnvoll etwas mehr von Finnland mitzunehmen? Auf der Strecke über die E4 ist ja bereits ein kleiner Teil durch Finnland, aber es gibt ja auch die Möglichkeit über die Spitze des Bottnischen Meerbusens auf die E75 zu fahren. Wie sind eure Erfahrungen/Empfehlungen damit?

Danke und liebe Grüße,
Elisa

St.Nitzsche
Senatsplatzknipser
Beiträge: 87
Registriert: 28. Sep 2011 06:41

Re: Roadtrip Skancinavien: Mehr Finnland?

Beitrag von St.Nitzsche » 11. Apr 2018 23:45

Hallo....Da habt ihr euch ja einige Kilometer vorgenommen. Ok, meine Sache wäre es nicht mehr, aber ihr habt 4 Wochen und somit müsst ihr nicht hetzen. Kilometermasse ist jedenfalls nicht gleich Klasse...besonders in Skandi nicht.
Wann wollt ihr denn überhaupt Reisen?
Ein Ausflug nach Finnland ist jedenfalls immer gut. Ich bin Fan....
Norwegen ist sicher spektakulärer...aber Natur ist in Finnland jedenfalls genauso viel dabei. Wenn Finnland, dann macht mal einen Tag Pause mindestens an einen ruhigen See mit Mökki und Sauna....und lasst die Seele baumeln oder geht wandern, schwimmen oder sitzt einfach vor euren Mökki und genießt das Land am Feuer. Das klingt langweilig , ist es aber nicht.
Unterkünfte und Hütten sind je nach Jahreszeit eigentlich immer zu bekommen, auch für 1,2Nächte.
Ich empfehle euch auch die E8 an der schwedischen Grenze entlang.....eine schöne Route, besonders Richtung Kilpisjärvi. Auch die E75 ist ok.
Erwartet nicht die grossen Highlights...aber die Weite, Ruhe und das Einfache ist hier das Gute.

elisa_em
Landkartengucker
Beiträge: 4
Registriert: 9. Apr 2018 08:43

Re: Roadtrip Skancinavien: Mehr Finnland?

Beitrag von elisa_em » 12. Apr 2018 19:25

Danke für deine Antwort und deine Tipps!
Wir werden im August unterwegs sein.

Entenfreund
Landkartengucker
Beiträge: 17
Registriert: 16. Feb 2014 11:42

Re: Roadtrip Skancinavien: Mehr Finnland?

Beitrag von Entenfreund » 12. Apr 2018 21:29

Der Plan in Schweden zu starten um in 1 Woche am Nordkap zu sein, ist realistisch. Die Fernstraßen in Schweden und Finnland sind gut ausgebaut und man kann da auch ohne Probleme mal 300-500 km am Tag „schaffen“. Ich würde, wie von euch geplant, auf der E04 am Bottnischen Meerbusen entlang bis Kemi fahren und dann auf der E75 durch Finnisch-Lappland zum Nordkap. 1-2 Tage Auszeit in einem Mökki, z.B. am magischen Inari-See, kann ich nur empfehlen, allerdings können die Mücken im August doch noch recht lästig werden. Muss man halt vor Ort entscheiden.

Bei der Rückreise über Norwegen hat man bis Trondheim dann zur E06 keine Alternative. Ist eine schöne Strecke. Ein Abstecher nach Tromsö oder die Lofoten lohnt aber sehr.

Von Trondheim nach Oslo dann aber keinesfalls weiter auf der E06, denn da versäumt ihr die Norwegischen Fjorde, den schönsten Teil des Trips.

Ich würde ab Trondheim zur Route über Molde raten. Dabei unbedingt die Reichsstraße 64 wählen, die Strecke zwischen Karvag und Vevang wurde 2007 vom „The Guardian“ zur schönsten Autostrecke der Welt gekürt, sog. „Atlantikstraße“.

Dann ins Fjordland auf fantastischen Paßstraßen (z.B. Trollsteig) nach Geiranger, weiter bis Lom, dann Straße 55 über das Jotunheim-Gebirge bis ins kleine Kaupanger zur Autofähre. Dort eine 3-stündige Fahrt auf dem majestätischen Sognefjord nach Gudvangen. Weiter dann z.B. über Oslo, Göteborg und Kopenhagen zurück in die Heimat.

Aber Achtung: Solltet ihr die Fjordtour wählen, dann unbedingt viel Zeit einplanen! Enge, kurvige Straßen, Wartezeiten bei Autofähren, viele Fotostopps etc. begrenzen das Tageslimit oft auf 150 – 200 km. Also für die Strecke ab Trondheim bis Oslo mindestens 10 Tage einplanen.
Naja, da sage ich euch aber wahrscheinlich nichts Neues, habt ihr sicher schon selbst recherchiert :)

elisa_em
Landkartengucker
Beiträge: 4
Registriert: 9. Apr 2018 08:43

Re: Roadtrip Skancinavien: Mehr Finnland?

Beitrag von elisa_em » 13. Apr 2018 09:01

Danke Entenfreund für deine Empfehlungen!
Ja ein paar Sachen sind uns bereits bekannt, aber wir sind trotzdem über jeden Tipp dankbar!

Benutzeravatar
Sapmi
Passwechsler
Beiträge: 10563
Registriert: 29. Mär 2005 15:38
Wohnort: Falsche Klimazone

Re: Roadtrip Skancinavien: Mehr Finnland?

Beitrag von Sapmi » 16. Apr 2018 10:48

Hallo.
elisa_em hat geschrieben:
9. Apr 2018 08:50
Auf der Strecke über die E4 ist ja bereits ein kleiner Teil durch Finnland, aber es gibt ja auch die Möglichkeit über die Spitze des Bottnischen Meerbusens auf die E75 zu fahren.
Ich habe noch nicht richtig verstanden, um welchen Routen es geht: Über E4 würde heißen: An der Grenze FIN/S hoch und dann über Kilpisjärv? Und über die E75 heißt wohl über Inari und dann entweder über Karigasniemi/Karasjok oder womöglich Utsjoki?

Wie dem auch sei, Nordfinnland hat auf jeden Fall viel zu bieten. Ob West oder Ost - beide Seiten haben ihren Reiz.
Viikko maastossa antaa enemmän kuin vuosi arkea

Bild

elisa_em
Landkartengucker
Beiträge: 4
Registriert: 9. Apr 2018 08:43

Re: Roadtrip Skancinavien: Mehr Finnland?

Beitrag von elisa_em » 16. Apr 2018 12:52

Gedacht wäre über E75 über Karigasniemi!

Antworten

Zurück zu „Ist Finnland eine Reise wert?“