Ruunaa Wandergebiet

Wer war in Finnland auf Schusters Rappen unterwegs und kann uns von den schönsten Wanderrouten und Elchbegegnungen berichten?

Moderatoren: Peter, Sapmi

Antworten
Benutzeravatar
Syysmyrsky
Kela Überlebender
Beiträge: 3194
Registriert: 27. Nov 2005 16:40
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Ruunaa Wandergebiet

Beitrag von Syysmyrsky » #1 »7. Okt 2006 09:56

Ruunaan Retkeilyalue (Ruunaa Wandergebiet)

[Text aus dem Flugblatt „Metsähallitus – Ruunaa Wandergebiet“, Karten aus http://www.luontoon.fi]

Gegründet: 1987
Fläche: ca 32 km², davon ungefähr 6 km² Gewässer
Lage: ca. 30 km nordöstlich von Lieksa (Pohjois Karjala), nahe der finnisch-russischen Grenze

[img]http://www.luontoon.fi/image.asp?Image= ... 513123.gif[/img]

Das Gebiet ist touristisch erschlossen und wird gemäß einem festgestellten Nutzungs- und Pflegeplan gepflegt. In dem Wandergebiet wird Forstwirtschaft betrieben - unter Berücksichtigung der Erholungsbedürfnisse, der Landschafts- und Naturpflege. Hauptziele sind die Erhaltung eines vitalen Baumbestands und die Schaffung einer einnehmenden Landschaft für Aktivitäten im Freien. Für die Sehenswürdigkeiten, zu denen die Ufer des Flusses Lieksa zählen, soll die Wildmarkatmosphäre bewahrt werden. Verantwortlich für das Gebiet und seine Pflege sind die Erholungsdienste des Amts für Staatswälder.

Der Fluss Lieksa ist seit altersher ein bekannter Lachsfluss und war bedeutende Wasserstraße zwischen Finnland und Russland. Seit Mitte des 19. Jahrhundert war er auch eine vielbenutzte Flößereiroute. Das Flussbett wurde für die Flößerei entrümpelt, und seine Ufer wurden befestigt. Die Nebenflüsse wurden eingedämmt. Die Flößerei wurde 1984 eingestellt.

Das Besucherzentrum am Fluss Naara informiert über das Wandergebiet und das Naturschutzgebiet Ruunaa. Das Besucherzentrum ist im Sommer täglich geöffnet. Versierte Fremdenführer, Karten und eine instruktive Multivision sind bei der Planung eines Ausflugs behilflich.

Die Wildmarkhütten am Ostufer des Sees Neitijärvi sind passende Unterkünfte für Angler und Jäger. Zur Ausstattung der Hütten für 7 Personen gehören Gasherd und -kühlschrank, Geschirr, holzgeheizter Kamin, Sauna, Plumpsklo und ein Boot. Wasser muss vom Brunnen geholt werden.

Das Wanderzentrum in Neitikoski bietet Unterbringung in niveauvollen Hütten und Restaurantservice. Es ist von Anfang Mai bis Ende September geöffnet, ansonsten nach Vereinbarung. Die 11 Ferienhütten (4-6 Personen) sind mit Sauna, Dusche, WC, Herd, Kühlschrank, Geschirr und Fernseher ausgestattet. Zwei von ihnen wurden für Körperbehinderte eingerichtet. Caravanstellplätze, ein Zeltplatz und Wirtschaftseinrichtungen befinden sich in unmittelbarer Nähe des Restaurants. Am Flussufer steht eine Sauna.

Auf den Wanderrouten werden Feuchtgebiete auf Laufplanken überquert. In Haapavitja und Siikakoski kann man per Hängebrücke den Fluss überqueren. An den Routen befinden sich zahlreiche Biwaks und Feuerstellen samt Brennholzvorräten. Alle Biwaks sind mit einem Plumpsklo ausgestattet. Vom Aussichtsturm Huuhkajanvaara eröffnet sich ein prächtiger Ausblick über den See Neitijärvi.

Die Stromschnellen Ruunaa bilden eine fast 8 km lange Angelstrecke inmitten der karelischen Wildmark. Der natürliche Fischbestand umfasst Forellen, Äschen, Barsche, Hechte und Alande. Der Fischbestand wird durch Besatz mit angeltauglichen Jungfischen (Forellen, Lachsforellen und Seeforellen) gepflegt, die im Sommer fast jede Woche ausgesetzt werden. Zudem wird der Fischbestand durch junge Äschen und Zander aufgefrischt. Die Zwischenseen an der Route sind im Winter hervorragende Eislochangelstellen, wo auch Lachsfische anbeißen.

Die Stromschnellenroute sollte man in einem Flussboot in Begleitung eines erfahrenen Steuermanns erkunden. Die Stromschnellen zählen zur Kategorie II-III und eigenen sich auch vorzüglich für Kanuten. Weniger erfahrene Kanuten sollten es zunächst mit Kanuwanderungen auf den Zwischenseen und auf strömungsarmen Streckenabschnitten versuchen.

[img]http://www.luontoon.fi/image.asp?Image= ... 875425.gif[/img]
Hinter einem denglisch-babylonischen Sprachgewirr kann man sich wunderbar verstecken, Wissenslücken vertuschen und Kompetenz vorgaukeln.

Benutzeravatar
Syysmyrsky
Kela Überlebender
Beiträge: 3194
Registriert: 27. Nov 2005 16:40
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: Ruunaa Wandergebiet

Beitrag von Syysmyrsky » #2 »7. Okt 2006 10:02

Hängebrücke bei Siikakoski

Bild

Bild


Blick von der Brücke

Bild


Biwak bei Siikakoski

Bild


Auf dem Weg zwischen Siikakoski und Murrookoski

Bild

Bild

Bild

Bild
Zuletzt geändert von Syysmyrsky am 7. Okt 2006 10:04, insgesamt 1-mal geändert.
Hinter einem denglisch-babylonischen Sprachgewirr kann man sich wunderbar verstecken, Wissenslücken vertuschen und Kompetenz vorgaukeln.

Benutzeravatar
Syysmyrsky
Kela Überlebender
Beiträge: 3194
Registriert: 27. Nov 2005 16:40
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: Ruunaa Wandergebiet

Beitrag von Syysmyrsky » #3 »7. Okt 2006 10:05

Aktivitäten auf dem Wasser

Bild

Bild
Hinter einem denglisch-babylonischen Sprachgewirr kann man sich wunderbar verstecken, Wissenslücken vertuschen und Kompetenz vorgaukeln.

Benutzeravatar
Sapmi
Passwechsler
Beiträge: 10687
Registriert: 29. Mär 2005 15:38
Wohnort: Falsche Klimazone

Re: Ruunaa Wandergebiet

Beitrag von Sapmi » #4 »7. Okt 2006 12:15

Sehr schöne Bilder mal wieder.

Habt Ihr am Siikakoski biwakiert?
Viikko maastossa antaa enemmän kuin vuosi arkea

Bild

Benutzeravatar
Syysmyrsky
Kela Überlebender
Beiträge: 3194
Registriert: 27. Nov 2005 16:40
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: Ruunaa Wandergebiet

Beitrag von Syysmyrsky » #5 »7. Okt 2006 13:22

Biwakiert haben wir nicht. Wir sind dort nur einen Tag rumgelatscht und abends wieder zurück zum Campingplatz gefahren. Aber was nicht war, kann ja noch werden. Man muß immer einen Grund haben, zurückzukommen ... aber allein die karelische Landschaft ist es schon wert, daß man wieder hinfährt :]
Zuletzt geändert von Syysmyrsky am 7. Okt 2006 13:23, insgesamt 1-mal geändert.
Hinter einem denglisch-babylonischen Sprachgewirr kann man sich wunderbar verstecken, Wissenslücken vertuschen und Kompetenz vorgaukeln.

Benutzeravatar
Omega
Kela Überlebender
Beiträge: 2859
Registriert: 18. Feb 2008 01:21
Wohnort: Irgendwo zwischen Himmel und Hölle

Re: Ruunaa Wandergebiet

Beitrag von Omega » #6 »7. Okt 2006 16:26

Ich denke, Kainuu und Lappi sind für Euch auch richtig!
In meinem Fall wäre es Karelien. :D

Fahr´ mal hin! ;)



Omega
Krieg der Maschinen - Endzeit

Benutzeravatar
Syysmyrsky
Kela Überlebender
Beiträge: 3194
Registriert: 27. Nov 2005 16:40
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: Ruunaa Wandergebiet

Beitrag von Syysmyrsky » #7 »7. Okt 2006 17:53

Omega schrieb am 07.10.2006 16:26
Omega
Damit liegst du goldrichtig :)
Bei unserem ersten Finnlandurlaub sind wir mit dem Wohnmobil durch's Land gedüst und auch bis Inari gekommen, zurück dann auch durch Kainuu. Leider war die Zeit viel zu kurz, um uns länger aufzuhalten. Immerhin sind wir damals zwei Tage in Inari geblieben, aber das ist ja noch nicht das "richtige Lappland" ;)
Mal sehen, ob wir das alles noch in unserem jetzigen Leben unterkriegen. Was wir nicht noch alles sehen wollen, oi oi ;)
Zuletzt geändert von Syysmyrsky am 7. Okt 2006 17:54, insgesamt 1-mal geändert.
Hinter einem denglisch-babylonischen Sprachgewirr kann man sich wunderbar verstecken, Wissenslücken vertuschen und Kompetenz vorgaukeln.

Benutzeravatar
Omega
Kela Überlebender
Beiträge: 2859
Registriert: 18. Feb 2008 01:21
Wohnort: Irgendwo zwischen Himmel und Hölle

Re: Ruunaa Wandergebiet

Beitrag von Omega » #8 »7. Okt 2006 20:43

Wieso ist Inari denn nicht das "richtige" Lappland??? *schwerüberleg*




Omega
Krieg der Maschinen - Endzeit

Benutzeravatar
Syysmyrsky
Kela Überlebender
Beiträge: 3194
Registriert: 27. Nov 2005 16:40
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: Ruunaa Wandergebiet

Beitrag von Syysmyrsky » #9 »7. Okt 2006 22:12

Omega schrieb am 07.10.2006 20:43
Wieso ist Inari denn nicht das "richtige" Lappland??? *schwerüberleg*
Omega
Ich hab's ja in Anführungszeichen gesetzt ;) ... Ich fand Inari zu wenig wild und zu touristisch, als "richtiges Lappland" bezeichne ich dann halt die Ecken, wo nix mehr los ist und vollkommene Ruhe herrscht. Aber das ist dann nun doch eher was für's Lappland-Thema :)
Hinter einem denglisch-babylonischen Sprachgewirr kann man sich wunderbar verstecken, Wissenslücken vertuschen und Kompetenz vorgaukeln.

hullu poro
Alter Schwede!
Beiträge: 1239
Registriert: 10. Apr 2005 09:56
Wohnort: Helsinki
Kontaktdaten:

Re: Ruunaa Wandergebiet

Beitrag von hullu poro » #10 »7. Okt 2006 22:34

Syysmyrsky schrieb am 07.10.2006 14:22
... aber allein die karelische Landschaft ist es schon wert, daß man wieder hinfährt :]
:)) und wie!
Ich muss sagen, dass ich Karelien echt vermisse :( Porvoo ist zwar auch schön, aber die Landschaft, die Wälder, die Seen....hach :(
Ich hab Heimweh...
<span style="color:darkred;">Sometimes I cannot take this place. Sometimes it's my life I can't taste.
Sometimes I cannot feel my face. You'll never see me fall from grace.
Something takes a part of me...
</span>
[img]http://tickers.TickerFactory.com/ezt/d/ ... /event.png[/img]

Antworten

Zurück zu „Wandern in Finnland“