Rucksacktour(en) gesucht!

Wer war in Finnland auf Schusters Rappen unterwegs und kann uns von den schönsten Wanderrouten und Elchbegegnungen berichten?

Moderatoren: Peter, Sapmi

FinnlandNewbie
Landkartengucker
Beiträge: 11
Registriert: 30. Jun 2020 21:25

Re: Rucksacktour(en) gesucht!

Beitrag von FinnlandNewbie » #16 »19. Jul 2020 21:33

Tatsächlich gibt es auf dem Luftbild südlich vom Pumankijärvi ein paar Wiesen. Wofür? Da bin ich gespannt. Ich denke wir werden an dem Abend noch ein paar Schritte bergan laufen und uns dann irgendwo mit dem Zelt in den Wald stellen. Es wird ja noch eine Zeit hell sein.
Wegen dem Bus von und nach Tana mache ich mich bei matkahuolto nochmal kundig. Vielleicht ist es eine Möglichkeit auf der norwegischen Seite mit dem Bus von Tana bru am Teno bis kurz vor Utsjoki zu fahren und über die Brücke zu gehen um dann dort den Bus nach Inari zu nehmen. Einfach ist anders. Mal sehen...

Die Route durch die Vätsäri Wilderness Area von http://www.patikka.net wirkt sehr reizvoll. Super schöne Fotos! Es müsste eine Traumtour sein wenn man von Nelim nach Sevettijärvi und dann von dort aus den Inarinpolku nach Karlebotn läuft. Nur so ein kleiner Tagtraum von einem Finnland-Anfänger... ;-)

Benutzeravatar
Tenhola
Kela Überlebender
Beiträge: 2337
Registriert: 2. Sep 2007 14:58
Wohnort: 13100 Finnland
Been thanked: 1 time

Re: Rucksacktour(en) gesucht!

Beitrag von Tenhola » #17 »19. Jul 2020 21:59

FinnlandNewbie hat geschrieben:
19. Jul 2020 21:33
Vielleicht ist es eine Möglichkeit auf der norwegischen Seite mit dem Bus von Tana bru am Teno bis kurz vor Utsjoki zu fahren und über die Brücke zu gehen um dann dort den Bus nach Inari zu nehmen. Einfach ist anders. Mal sehen...
Meinst Du sowas. Da fährt der Bus auf norwegischer Seite des Teno.
Ziemlich teuer.

Wenn gestattet, hätte ich noch eine persönlliche Frage. Warum willst Du auf der Tour nach Norwegen abzweigen?

FinnlandNewbie
Landkartengucker
Beiträge: 11
Registriert: 30. Jun 2020 21:25

Re: Rucksacktour(en) gesucht!

Beitrag von FinnlandNewbie » #18 »20. Jul 2020 22:09

Ja, so ähnlich! Wenn man die Fahrt, z.B. mit einer Übernachtung in Tana verbindet, lässt sich vor allem das Taxi vermeiden. Dann geht es preislich schon wieder.
Und klar darfst Du fragen! Ich habe hier ja auch schon viele Fragen gestellt :-) Ich bin schlicht noch nicht entschieden ob wir nun Pulmankijärvi-Sevettijärvi laufen oder eben von Sevettijärvi den Inarinpolku Trail nach Karlebotn... Deshalb mache ich mir Gedanken über den Rücktransport nach Inari aus Norwegen.

Benutzeravatar
Tenhola
Kela Überlebender
Beiträge: 2337
Registriert: 2. Sep 2007 14:58
Wohnort: 13100 Finnland
Been thanked: 1 time

Re: Rucksacktour(en) gesucht!

Beitrag von Tenhola » #19 »20. Jul 2020 23:20

Ich habe übrigens festgestellt, dass fast alle den Inarinpolku in Sevettijärvi beginnen.
Hier ein Beispiel mit Bildern.
Interessant ist die am Schluss beschriebene Rückfahrt nach Neiden. AussteIgen an der Straßenkreuzung nach Näätämö, dann mit einem Abholservice (20 €) nach Nätäämö, Übernachtung und mit dem Morgenbus weiter.
Zuletzt geändert von Tenhola am 21. Jul 2020 18:02, insgesamt 1-mal geändert.

ZBerlin
Senatsplatzknipser
Beiträge: 54
Registriert: 16. Nov 2015 01:43

Re: Rucksacktour(en) gesucht!

Beitrag von ZBerlin » #20 »21. Jul 2020 08:06

Hallo,
es gibt an dem erwähnten Parkplatz eine (dreisprachig wenn ich mich recht erinnere; Samisch, Finnisch, English) Informationstafel, u.a. mit Informationen zum Wanderweg, Hütten, sowie Hinweisen und Regeln zum Verhalten in der Natur und zum Angeln im Kaldoaivi Wildnisgebiet usw.. Um Informationen zum Gyrodactylus salaris sollte man sich vorher kümmern und die Angelausrüstung entsprechend desinfizieren. Möglichkeiten sollte es entlang am Teno-Fluß geben.
Vielleicht kann man direkt auf dem Parkplatz zelten, falls dort ausreichend Platz ist. Es steht dort auch die genannte Trockentoilette.
Wie von mir geschrieben und so auch in meiner Karte eingezeichnet, ist südlich vom Pulmankijärvi Pivatland und es wird auch landwirtschaftlich genutzt. Die Luftbilder mit den Wiesen kenne ich nicht, aber es gibt dort Wiesen, soweit ich gesehen habe, wird dort Futter gewonnen.
Desweiteren gibt es ein paar private Hütten in der Umgebung. Ich habe sogar eine Aufnahme, auf welcher man die Wiesen erkennen kann, aber ich weiß jetzt nicht, wie ich das hier in den Text einfügen kann.
Der Weg steigt am Beginn, nach dem man das Flußtal verlassen hat, steil an. Dort in dem Waldgebiet kann man eher sehr schlecht zelten. Eine erste Zeltmöglichkeit mit recht schönem Ausblick gibt es nach ca. 3 km auf dem Gipfel des Buollanvarri, allerdings ohne Wasser! Ich habe mal Wasser aus dem kleinen nördlichen See geholt, etwas sumpfig und man sollte nicht so empfindlich sein.
So, jetzt muß ich aber los,
einen schönen Tag,
Z

PS: Hallo Tenhola, daß hast natürlich richtig beobachtet, der Supermarkt in Nuorgam hauptsächlich ein "boardershop" für Norweger, aber es kaufen auch Russen, Touristen und natürlich die Einheimischen ein. Ich finde schon, daß Nuorgam ganz schön gewachsen ist in den letzten Jahren.
Zuletzt geändert von ZBerlin am 21. Jul 2020 10:33, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar
André
Moltebeeren Tester
Beiträge: 380
Registriert: 1. Mai 2015 20:51
Has thanked: 6 times
Kontaktdaten:

Re: Rucksacktour(en) gesucht!

Beitrag von André » #21 »21. Jul 2020 09:02

Eine weitere Möglichkeit, wenn man von Nuorgam aus startet, ist zu Fuß zum 2 km südlich gelegenen Skáidejávri zu gehen. Es führt ein Pfad hin, es gibt dort eine Kota, eine Feuerstelle und eine Toilette. Dann kann man am Folgetag weiter zum Pulmankijärvi gehen, entweder auf der Straße oder durch die Tundra. Man kann sein Zelt auch am Pulmankijärvi aufschlagen, aber natürlich nicht auf einer landwirtschaftlich genutzten Fläche und nicht in Sichtweite eines Gebäudes. Ich persönlich würde mein Zelt eher westwärts im Wildnisgebiet aufschlagen, als in einer Mökkigegend, wo es evtl. zu Konflikten mit Anwohnern kommen kann.

ZBerlin
Senatsplatzknipser
Beiträge: 54
Registriert: 16. Nov 2015 01:43

Re: Rucksacktour(en) gesucht!

Beitrag von ZBerlin » #22 »21. Jul 2020 10:15

Hallo André,
die Kota kenne ich, sie ist "relativ" neu. Ich mußte die 20 km "Straße" von Nuorgam bis Pulmankijärvi oder die Gegenrichtung niemals komplett laufen. Es fanden sich immer freundliche Menschen, welche mich in Ihrem Automobil mitnahmen, auch wenn ich einmal auf der Strecke übernachten mußte.
Ich habe eine Photographie von der Infotafel gefunden und mal sehen ob es mit dem Bild klappt. Vieleicht erklärt es ja ein wenig.
Sonnige Grüße
Z
Auszug, Informationstafel:

425

die landwirtschaftlich genutzten Wiesen, siehe blaue Pfeile:

426

Benutzeravatar
Tenhola
Kela Überlebender
Beiträge: 2337
Registriert: 2. Sep 2007 14:58
Wohnort: 13100 Finnland
Been thanked: 1 time

Re: Rucksacktour(en) gesucht!

Beitrag von Tenhola » #23 »21. Jul 2020 12:06

@ZBerlin, kennst Du vielleicht eine der beiden Hütten? Wollte eine davon für ein paar Tage mieten, doch nach dem Finnland die Reisebeschränkungen aufhob, war sofort alles für den Herbst ausgebucht.
Hütte 1
Hütte 2'

Kann leider Deine Bilder nicht sehen (Keine Berechtigung).

ZBerlin
Senatsplatzknipser
Beiträge: 54
Registriert: 16. Nov 2015 01:43

Re: Rucksacktour(en) gesucht!

Beitrag von ZBerlin » #24 »21. Jul 2020 14:51

Hallo,
die Hütten kenne ich leider nicht. Die Erste ist ja echt ein UFO. Irre. Da glaube ich gerne das schnell ausgebucht war.
Beim Metsähallitus konnte man ja auch mal Hütten mieten. Ich hatte mich ja extra dafür dort angemeldet. Vielleicht wirst Du da fündig?

Ich kann mit ziemlicher Sicherheit im Kaldoaivi ohne GPS, Karte und Kompaß kreuz und quer wandern, ohne mich zu verlaufen, aber hier Bilder in meinen Beitrag einbinden. Das kriege ich scheinbar nicht hin...
Vielleicht kann man sie sich direkt über "Galerie" ansehen? Falls nicht, dann gib mir gerne Bescheid und ich schreibe den Textauszug der Infotafel ab und stelle ihn hier als Zitat rein.
Weiterhin einen schönen Tag
Z

FinnlandNewbie
Landkartengucker
Beiträge: 11
Registriert: 30. Jun 2020 21:25

Re: Rucksacktour(en) gesucht!

Beitrag von FinnlandNewbie » #25 »23. Jul 2020 00:07

Danke für die weiteren Tipps :-) Die Idee mit dem kurzen Abstecher zum Skáidejávri finde ich charmant, falls es mit dem Taxi nicht gleich klappt. Oder ggf. gleich auf den Pfad einsteigen. Ich werde berichten! Jetzt muss erst mal alles in den Rucksack passen ;-) Die heiße Phase beginnt...

ZBerlin
Senatsplatzknipser
Beiträge: 54
Registriert: 16. Nov 2015 01:43

Re: Rucksacktour(en) gesucht!

Beitrag von ZBerlin » #26 »23. Jul 2020 10:17

Hallo,
ich weiß nicht warum, aber das Bildereinstellen ist hier irgendwie schwierig bzw. unmöglich für mich. Ich habe darum mal einen Teil vom Text der Infotafel zum Thema Angeln und Übernachten abgeschrieben. Das sollte Euch böse Überraschungen ersparen:
Fishing

The fishing waters along the Pulmanki-Sevetti hiking trail belong to the fishing areas called „Utsjoen kalastusalue“ and „Inarin kalastusalue“. To fish here you need to buy a fishing permit from Metsähallitus except for angling and ice fishing. If you have obtained Lapland´s provincial lure fishing permit you may fish on the lakes of the area. Everyone between the age of 18 and 64 must pay the national fishing management fee for lure fishing in summer.

Lure and fly fishing as well angling are allowed.

Precautions are necessary when a fisherman moves from one catchment area to other of the rivers flowing to the Artic Sea. All fishing gear must be disinfected or dried up propely in order to prevent the spreading of Salmon parasite, Gyrodactylus salaris.

Fishing is forbidden in the Pulmanjoki and Luassajokki Rivers.

For the Näätämöjoki River, wich is a salmon river, you need separate recreational fishing permit.

The permits for the recreational fishing can be obtained for instance from Utsjoki Nature Information Hut.

Parking

This parking area site is reserved for hiker´s cars. The area outside is private and therefore we ask you kindly not use for parking.

Land owners wish that you will not stay overnight in the area around the parking site. Camping leaves traces on the vulnerable ground for a long time.
Sonnige Grüße
Z

PS:
Die Utsjoki Nature Information Hut ist vor wenigen Jahren niedergebrannt, war auch Thema (ich glaube bei Neuigkeiten aus Lappland) hier im Finnland Forum. Ob es inzwischen einen Ersatzbau dafür gibt, entzieht sich meiner Kenntnis. Von daher sollte man sich eventuell rechtzeitig um einen Angelerlaubnisschein kümmern, entweder beim Metsähallitus in Ivalo, in Inari (in der Sidda) oder direkt im Internet.

PSS:
Es gibt in dem Gebiet auch Seen, wo das Angeln verboten ist. Dort stehen am Ufer Hinweisschilder, z.B. kleine gelbe Tafeln vom Metsähallitus mit der Aufschrift: Kallastus Kielletty = Angeln Verboten.

Serjosha
Landkartengucker
Beiträge: 1
Registriert: 5. Sep 2020 15:49

Re: Rucksacktour(en) gesucht!

Beitrag von Serjosha » #27 »5. Sep 2020 16:27

Hi,
im Juli diesen Jahres bin ich mit meinem Sohn 10 Tage in einer für Wintersport bekannten Gegend im Nordosten Finnlands von Ruka nach Salla Tunturi gewandert. Von Ruka bis Hautajärvi führt der gekennzeichnete Weg durch schönste finnische Landschaft, mit schroffen Hügeln, Schluchten, Stromschnellen, kleinen Seen, Sümpfen und natürlich Wäldern, entlang des vermutlich bekanntesten Wanderweges Finnlands: Karhunkierros, der Bärenrunde. Ab Hautajärvi, auf dem Weg nach Sallatunturi, wurde es für uns einsam, auch war die Strecke nicht mehr so gut gepflegt wie auf der Bärenrunde. Dadurch aber abenteuerlicher. Auch auf dem Weg nach Salla Tunuri gibt es Rastplätze mit Feuerholz, Trockenklo und Unterstand oder Hütte, die dank der Eigenverantwortlichkeit der Wanderer und sicherlich Leuten vor Ort ausreichend sauber waren. Insgesamt, mit Abstechern, sind wir gut 150 km gegangen.
Ruka ist der einzige Ort, wo man sich mit Proviant ausreichend eindecken und eventuelles Euqipment kaufen kann. Auf der Bärenrunde passiert man zwar kleinste Ortschaften, aber diese haben nur Cafes oder dergleichen. Der Camping an der Oulankanaturstation hat einen kleinen Shop. Ab dort haben wir eine Kanutour flußabwärts gemacht, in der Campingplatzrezeption buchbar.
Hautajärvi, am Polarkreis und nach 82km der offizielle Startpunkt der Bärenrunde, hat nur eine Cafeteria im Informationszentrum. Auch Sallatunturi, neben Ruka der andere Wintersportort in dieser Region, bietet nur einen Minimarkt im Hotel Holidayclub. Ein Geheimtipp am Rande: in der nahen Rentierschaufarm bekommt man wirklich leckere Lachssuppe mit Brot und Kaffee für wenige Euros bis man mehr als satt ist - das war uns ein prima Abschluss der Wanderung! In Sallatunturi ließ es sich zum Abschluß gut entspannen: gute Auswahl an Ferienhäusern oder Appartments.
An- und abgereist sind wir per Bahn und mit Linienbussen. Hin nach Oulu und über Kuusamo bis Ruka. Zurück über Salla nach Kemijärvi, von wo uns der Santa-Claus-Express im Schlafwagenabteil zurück nach Helsinki brachte. In der Region Ruka und Salla fuhren die Busse nur ein- bis zweimal am Tag.

FinnlandNewbie
Landkartengucker
Beiträge: 11
Registriert: 30. Jun 2020 21:25

Re: Rucksacktour(en) gesucht!

Beitrag von FinnlandNewbie » #28 »20. Sep 2020 20:12

Hallo liebe Forum-Mitglieder,
unsere Reise hat, auch dank eurer vielen Tipps zur Vorbereitung, sehr gut geklappt! Alles sehr angenehm mit Fähre, Nachtzug und Bussen. Wir haben die Stille und den Horizont im äußersten Norden auf der Wanderung Nuorgam-Sevettijärvi sehr genossen. Es war genau der richtige und wichtige Kontrast zu den letzten aufreibenden Corona-Monaten in Deutschland. Es war so angenehm unspektakulär die Freiheit und frische Luft im weiten Tunturi zu genießen. Ganz schlau bin ich derweil aus den Finnen noch nicht geworden. Sind sie so still wie die unendlich vielen einsamen Waldseen? Um diese Hypothese zu prüfen müssen wir wohl wieder hin… 😊 Vor allem der Inarinpolku reizt mich sehr für eine Rückkehr…

Viele Grüße und herzlichen Dank!

FinnlandNewbie
Landkartengucker
Beiträge: 11
Registriert: 30. Jun 2020 21:25

Re: Rucksacktour(en) gesucht!

Beitrag von FinnlandNewbie » #29 »20. Sep 2020 20:20

427

Mitternachtssonne am Roussajärvi...

Antworten

Zurück zu „Wandern in Finnland“