Zeitungsschnipsel Teil 5

Aktuelles aus und über Finnland, brandheiße News aus Politik, Wirtschaft und Tourismus, das ultimative Mückenmittel...

Moderatoren: Peter, Sapmi

Gesperrt
Benutzeravatar
sunny1011
Passwechsler
Beiträge: 11752
Registriert: 10. Apr 2005 16:01
Wohnort: Wo das Herz zuhause ist

Re: Zeitungsschnipsel Teil 5

Beitrag von sunny1011 » #16 »11. Apr 2007 21:22

Gerade wurde die älteste Katze Finnlands vorgestellt: Saku Tapio, 25 Lenze 80 Sah noch sehr fit aus. Videoclip kommt auf MTV3, doch leider ist die Seite z.Zt. sehr lahm
Aus Finnen von Sinnen [auf Finndeutsch]: "Finnland verhält sich zu der Erde wie das Erde zu der Universum. Weisst du, wir sind ein bisschen weit weg von die Zentrum, und wenn du vorbeifliegst an uns, denkst du, ach, da gibt es doch nur Wasser und Wolken. Deswegen steigt auch wenige aus hier. Macht aber nix, sind ja auch ganz gut allein zurechtgekommen bis jetzt (...) Allerdings lässt sich dieser O-Ton (...) hochmutiger auslegen. (...) dass ihre Heimat der einzige Ort auf Erden ist, an dem sich wahrhaft intelligentes Leben findet (...)

Benutzeravatar
sunny1011
Passwechsler
Beiträge: 11752
Registriert: 10. Apr 2005 16:01
Wohnort: Wo das Herz zuhause ist

Re: Zeitungsschnipsel Teil 5

Beitrag von sunny1011 » #17 »15. Apr 2007 19:34

Ein Meteorit wurde über Finnland gesichtet:

http://www.yle.fi/news/left/id57953.html

Oder UFO Bild, doch vor lauter Plattenbau war wohl kein Landeplatz in Sicht ;)
Aus Finnen von Sinnen [auf Finndeutsch]: "Finnland verhält sich zu der Erde wie das Erde zu der Universum. Weisst du, wir sind ein bisschen weit weg von die Zentrum, und wenn du vorbeifliegst an uns, denkst du, ach, da gibt es doch nur Wasser und Wolken. Deswegen steigt auch wenige aus hier. Macht aber nix, sind ja auch ganz gut allein zurechtgekommen bis jetzt (...) Allerdings lässt sich dieser O-Ton (...) hochmutiger auslegen. (...) dass ihre Heimat der einzige Ort auf Erden ist, an dem sich wahrhaft intelligentes Leben findet (...)

Eldoradobaby
Finnair Flieger
Beiträge: 843
Registriert: 22. Mai 2005 13:45
Wohnort: London/Helsinki
Kontaktdaten:

Re: Zeitungsschnipsel Teil 5

Beitrag von Eldoradobaby » #18 »16. Apr 2007 08:23

Hesari berichtet, dass bald der Bau des geplanten - ich sag jetzt mal - "Musikzentrums" beginnt.
Das Projekt finde ich super - endlich wird mal mehr Geld in Musik gesteckt. Finnland hat sich mit seiner klassischen Musik nicht zu verstecken finde ich. :thumbsu:

Construction of new Music House to begin in summer
Cost estimate now running at over 126 million euros

The building contract for the new music centre planned for downtown Helsinki has been subject to a formal bidding process, whereupon a total of 31 quotations were received.
"Provided that the choice of contractors goes smoothly, the building process could start in June-July", estimates Tuomo Hahl from Senate Properties, the government-owned enterprise responsible for managing, developing, and letting the property assets of the Finnish state.

The Music House will be completed at the end of 2009. Two years ago, the estimated costs of the music complex were EUR 94 to 98 million, while the current estimates come to EUR 106.2 million. In addition, the required equipment and furnishings will cost another EUR 20 million.
The received tenders will be handled by the board of the Music House real estate company on Thursday next week, after which the details of the bidding process will be announced.

The precise date of starting off with the building project depends on how fast the owners of the real estate company will be able to make final decisions on the tenders. Apart from the state of Finland, the owners of the company include the Finnish Broadcasting Company (YLE), and the City of Helsinki. The co-owners also have to decide on how to finance the cost overrun over the original budget.
Currently, the construction of a dam wall and a maintenance tunnel are under way on the prime site opposite Parliament.

When the Music House is completed its main users will be the Sibelius Academy, the Helsinki Philharmonic Orchestra, and the Finnish Radio Symphony Orchestra.
The music complex will house a 1,650-seat concert hall and five smaller halls, as well as a restaurant, the Sibelius Academy Library, and some teaching and rehearsal premises.
Zuletzt geändert von Eldoradobaby am 16. Apr 2007 08:24, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
sunny1011
Passwechsler
Beiträge: 11752
Registriert: 10. Apr 2005 16:01
Wohnort: Wo das Herz zuhause ist

Re: Zeitungsschnipsel Teil 5

Beitrag von sunny1011 » #19 »16. Apr 2007 08:36

Soll es nicht anstelle der abgebrannten Makasiini gebaut werden?
Aus Finnen von Sinnen [auf Finndeutsch]: "Finnland verhält sich zu der Erde wie das Erde zu der Universum. Weisst du, wir sind ein bisschen weit weg von die Zentrum, und wenn du vorbeifliegst an uns, denkst du, ach, da gibt es doch nur Wasser und Wolken. Deswegen steigt auch wenige aus hier. Macht aber nix, sind ja auch ganz gut allein zurechtgekommen bis jetzt (...) Allerdings lässt sich dieser O-Ton (...) hochmutiger auslegen. (...) dass ihre Heimat der einzige Ort auf Erden ist, an dem sich wahrhaft intelligentes Leben findet (...)

Benutzeravatar
sunny1011
Passwechsler
Beiträge: 11752
Registriert: 10. Apr 2005 16:01
Wohnort: Wo das Herz zuhause ist

Re: Zeitungsschnipsel Teil 5

Beitrag von sunny1011 » #20 »16. Apr 2007 09:14

Lebensmittelsteuer runter (mit 17% kann man ordentlich was da dran tun, oh ja. Geplant ist 12%, immer noch eine der höchsten in der EU...). Aber dann wird man eh den Nettopreis aus diesem Anlass erhöhen, nicht wahr? Und Alksteuer im Gegenzug hoch. Eine gute Idee, wenn sie denn so stimmen würde :thumbsu:

http://www.hs.fi/kotimaa/artikkeli/Uusi ... 5226578097
Aus Finnen von Sinnen [auf Finndeutsch]: "Finnland verhält sich zu der Erde wie das Erde zu der Universum. Weisst du, wir sind ein bisschen weit weg von die Zentrum, und wenn du vorbeifliegst an uns, denkst du, ach, da gibt es doch nur Wasser und Wolken. Deswegen steigt auch wenige aus hier. Macht aber nix, sind ja auch ganz gut allein zurechtgekommen bis jetzt (...) Allerdings lässt sich dieser O-Ton (...) hochmutiger auslegen. (...) dass ihre Heimat der einzige Ort auf Erden ist, an dem sich wahrhaft intelligentes Leben findet (...)

Eldoradobaby
Finnair Flieger
Beiträge: 843
Registriert: 22. Mai 2005 13:45
Wohnort: London/Helsinki
Kontaktdaten:

Re: Zeitungsschnipsel Teil 5

Beitrag von Eldoradobaby » #21 »16. Apr 2007 09:14

Ich denke schon.

Benutzeravatar
sunny1011
Passwechsler
Beiträge: 11752
Registriert: 10. Apr 2005 16:01
Wohnort: Wo das Herz zuhause ist

Re: Zeitungsschnipsel Teil 5

Beitrag von sunny1011 » #22 »17. Apr 2007 06:37

Scandic Hotel brennt, Mannerheiminkatu blockiert. Grund noch unbekannt. Nicht gut vor Euroviisu :(

http://www.hs.fi/kaupunki/artikkeli/Sca ... 5226619846
Aus Finnen von Sinnen [auf Finndeutsch]: "Finnland verhält sich zu der Erde wie das Erde zu der Universum. Weisst du, wir sind ein bisschen weit weg von die Zentrum, und wenn du vorbeifliegst an uns, denkst du, ach, da gibt es doch nur Wasser und Wolken. Deswegen steigt auch wenige aus hier. Macht aber nix, sind ja auch ganz gut allein zurechtgekommen bis jetzt (...) Allerdings lässt sich dieser O-Ton (...) hochmutiger auslegen. (...) dass ihre Heimat der einzige Ort auf Erden ist, an dem sich wahrhaft intelligentes Leben findet (...)

Eldoradobaby
Finnair Flieger
Beiträge: 843
Registriert: 22. Mai 2005 13:45
Wohnort: London/Helsinki
Kontaktdaten:

Re: Zeitungsschnipsel Teil 5

Beitrag von Eldoradobaby » #23 »18. Apr 2007 14:32

Es gibt eine Diskussion um das Zusammenlegen von den Universitäten in Helsinki. Ist natürlich sehr umstritten. Die Künstler wollen unter sich bleiben :thumbsu: Ich finde es auch eine Schnapsidee. Es gab schon Unterschriftensammlungen. Ein Kompromis wäre das Zusammenlegen der künstlerischen Universitäten.
Idea of Finnish top university generates heated debate
Artists and others fear university would subject art to commercial considerations

The new top university that is likely to be created in Finland has generated a heated debate. Hundreds of artists, teachers, and students are opposing the plan, included in the programme of the new government, to merge the Helsinki University of Technology, the Helsinki School of Economics, and the University of Art and Design Helsinki.
A working group led by Permanent Secretary of State Raimo Sailas, has made a proposal for a merger of the three Finnish universities, each of which is a leader in its respective field. The proposed top university of a high international standard would, it is charged, benefit the universities themselves and improve Finland’s competitive edge in the global economy. The new university would be partly financed by the business sector.

A petition opposing the project had been signed by more than 1,300 persons by Monday. Among them are a great many leading Finnish artists. They believe that such a university would endanger the independent status of art and art education. They think that the University of Art and Design should be left out of the equation.
"A merger of art education and a university focusing on economic competitiveness would be a huge cultural policy decision, with ramifications for the status of art in the entire society. In order to be able to reform, art needs an environment in which it is not an instrument to achieve any external goals", argue the underwriters of the petition, which will be handed in to the Minister of Education of the new administration in May.

One of the critics of the project is Paula Tuovinen, the Rector of the Theatre Academy, which provides the highest education in theatre and dance in Finland.
While not opposing private funding by the business sector nor a merger of universities as such, Tuovinen fears that in the long run such a top university would drain away funding from other establishments.
Tuovinen notes further that while compiling its report, Sailas’ working group consulted no representatives of artists. Moreover, its arguments include hardly any views from art experts.
The group consulted twelve representatives of trade and industry, five spokespersons of universities and three persons representing student unions, as well as three administrators or civil servants.
In Paula Tuovinen’s view, a merger of the University of Art and Design Helsinki, the Sibelius Academy, the Academy of Fine Arts, and the Theatre Academy should be considered instead.

Yrjö Sotamaa, the Rector of the the University of Art and Design, who is behind the idea of a top university, says that he is surprised and happy that this major project that was introduced as late as February has started off so strongly.
Sotamaa commented further that many of those people who are opposing the project have just a superficial knowledge of the proposed university. However, it is only natural that such a major change generates debate. After all, every university is anxious about maintaining its own core competences and uniqueness, agrees Sotamaa.

Sotamaa argues that he would not have advocated the project, if it had posed a threat to any part of the the University of Art and Design.
The University of Art and Design will by no means be forced to change its own operations, as despite the mooted merger, the three universities would remain as such. Instead, they would benefit from interaction, diversification, and the synergy prospects provided by trade and commerce.
Furthermore, Sotamaa regards the planned top university as a better idea than a merger of all arts universities.

Was denkt ihr darüber? Seht ihr es als gute Idee an, oder seht ihr da mehr Nachteile?
Zuletzt geändert von Eldoradobaby am 18. Apr 2007 14:32, insgesamt 1-mal geändert.

Loja
Kela Überlebender
Beiträge: 2200
Registriert: 21. Apr 2005 22:11
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Zeitungsschnipsel Teil 5

Beitrag von Loja » #24 »18. Apr 2007 17:52

:D

Technik, Wirtschaft und Künste unter einem Dach? Oh, das wäre wie Erdbeeren mit sauren Heringen. Das halte ich für keine gute Idee. Technik und Wirtschaft passen noch einigermaßen zusammen, aber Design und Kunst dazu....nee. So unterschiedlich wie diese Studienfächer sind, so verschieden sind auch die Menschen, welche die jeweiligen Fächer studieren. Könnte mir gut vorstellen, dass die Ökonomen und Technokraten, die ja wesentlich mehr am Geld orientiert sind als künstlerisch veranlagte Leute, versuchen werden, das Heft sprich die Leitung der Uni an sich zu reißen und die Besetzung der hohen Ämter unter sich auszumachen. Für die Künstler bleibt dann nur ein Quotenplatz. Kenne ich alles aus meiner eigenen Studienzeit [img]mad.gif[/img] .
[img]http://www.cosgan.de/images/smilie/figuren/c035.gif[/img] <span style="font-size:10pt;">Runoilija 2006 ja Pikilintu 2007</span>[img]http://smiliestation.de/smileys/Gemischt/260.gif[/img]

Benutzeravatar
sunny1011
Passwechsler
Beiträge: 11752
Registriert: 10. Apr 2005 16:01
Wohnort: Wo das Herz zuhause ist

Re: Zeitungsschnipsel Teil 5

Beitrag von sunny1011 » #25 »18. Apr 2007 19:54

:thumbsu: Verwaltung optimieren und effizienter machen (es gibt sooo viel Bürokratie)
:thumbsd: würde allerdings auch Entlassungen mit sich bringen
:thumbsu: Übersichtlichkeit wäre besser
:thumbsd: Niveau könnte sinken, es gibt alleine in Helsinki solche grosse Unterschiede. Namhafte Stellen wie HSE haben eigene Geschichte, also Zusammelegung wäre nicht so gut

Sicherlich eine Menge pros und contras.
Aus Finnen von Sinnen [auf Finndeutsch]: "Finnland verhält sich zu der Erde wie das Erde zu der Universum. Weisst du, wir sind ein bisschen weit weg von die Zentrum, und wenn du vorbeifliegst an uns, denkst du, ach, da gibt es doch nur Wasser und Wolken. Deswegen steigt auch wenige aus hier. Macht aber nix, sind ja auch ganz gut allein zurechtgekommen bis jetzt (...) Allerdings lässt sich dieser O-Ton (...) hochmutiger auslegen. (...) dass ihre Heimat der einzige Ort auf Erden ist, an dem sich wahrhaft intelligentes Leben findet (...)

Benutzeravatar
sunny1011
Passwechsler
Beiträge: 11752
Registriert: 10. Apr 2005 16:01
Wohnort: Wo das Herz zuhause ist

Re: Zeitungsschnipsel Teil 5

Beitrag von sunny1011 » #26 »23. Apr 2007 08:37

Na dann mal ran. Die Fernsehgebühren sollen in Finnland nun auf einem anderen Weg eingezogen werden (z.B. mit den Steuern). Es geht nicht mehr nur um den Besitz eines Fernsehers, denn wenn man Internet oder ein gutes Mobiltelefon besitzt, könnte man das finnische TV ebenfalls empfangen. Die Gebühren werden fällig, sobald 10-50% des finnischen TV-Angebotes ( :D ) per Internet zu empfangen wird.

Finnland plant, die Anzahl der Kontrolleure zu erhöhen. Die Anzahl der Gebührenzahler hat sich seit 2003 um 15.000 verringert (Anm. trotz des Ansturm während der Panikmache, als die Liste der Zahlenden Ende 2006 veröffentlicht wurde)
TV Licence to Be Re-evaluated
Published 22.04.2007, 20.21 (updated 22.04.2007, 20.26)

The Finnish Broadcasting Company YLE should collect revenue with a general tax or fee, said the new Minister of Communications Suvi Lindén in an interview with the Sunday supplement of the Väli-Suomi group of provincial newspapers. YLE's Director General Mikael Jungner does not yet see the need to change the source of funding.

TV licence fees are YLE's main source of income.

Lindén said the fee for watching television should not be based on TV ownership because broadcasts can be watched by mobile phone or through the internet.

Jungner told YLE that viewers will need to register, and pay, to watch YLE programming on the internet when a significant portion, or between 10 and 50 percent of YLE programming, is offered on the internet.

Jungner said he hopes the current funding model will continue through at least the year 2010. He also pointed out that Lindén, who is to appoint a parliamentary committee to come up with different funding options, is doing her job.

According to a survey by the Sunday supplement of the Väli-Suomi group of newspapers, the majority of MPs would continue funding YLE with the TV licence.

More TV licence inspectors

The Finnish Communications Regulatory Authority also plans to increase its number of TV licence inspectors. It has already hired 15 new employees and plans to hire another 15 by the end of the year. The previous number of inspectors was 60.

The number of households paying the TV licence has declined over the past three years. Last year, 15,000 fewer households paid the fee than in 2003.
YLE
Aus Finnen von Sinnen [auf Finndeutsch]: "Finnland verhält sich zu der Erde wie das Erde zu der Universum. Weisst du, wir sind ein bisschen weit weg von die Zentrum, und wenn du vorbeifliegst an uns, denkst du, ach, da gibt es doch nur Wasser und Wolken. Deswegen steigt auch wenige aus hier. Macht aber nix, sind ja auch ganz gut allein zurechtgekommen bis jetzt (...) Allerdings lässt sich dieser O-Ton (...) hochmutiger auslegen. (...) dass ihre Heimat der einzige Ort auf Erden ist, an dem sich wahrhaft intelligentes Leben findet (...)

Benutzeravatar
sunny1011
Passwechsler
Beiträge: 11752
Registriert: 10. Apr 2005 16:01
Wohnort: Wo das Herz zuhause ist

Re: Zeitungsschnipsel Teil 5

Beitrag von sunny1011 » #27 »23. Apr 2007 08:42

Ben und Bill, die grössten Haie aus dem Sea Life Helsinki ziehen nach Oberhausen um :) . Der Grund sind die bessere Lebensbedingungen / grösseres Aquarium.
Sea Lifen suuret hait Bill ja Ben muuttavat Saksaan
Julkaistu: 22.4.2007 07:58

Merimaailma Sea Lifen suuret hait Bill ja Ben muuttavat Saksaan. Viiksihait lähtevät tiistaina Helsingin Linnanmäeltä erikoiskuljetuksena Sea Lifen Oberhausenin akvaarioon, jossa on neljä kertaa suurempi allas näille trooppisille, kaksimetrisille haille.

Bill on tyttö ja Ben poika. Ne ovat Suomen merimaailman ensimmäiset ja suurimmat kalat. Sea Lifen tiedottajan Vilma Gustafssonin mukaan ne ovat olleet täällä valtamerialtaan valtiaita, kilttejä kaloja, joita on voitu jopa taputella ja syöttää kädestä. Ne ovat kuitenkin vuodesta 2002 kasvaneet jo reippaan metrin, ja asiantuntijoiden mukaan kasvavat vielä ainakin metrin lisää. Akvaario Suomessa alkaa näin olla niille liian pieni.

Parimetristen haikalojen pyytäminen altaasta muiden sen asukkien joukosta ei ole yksinkertainen toimenpide. Kaloja ei nimittäin voi nukuttaa. Viiksihaita täytyy pyytää verkolla nuottaamalla. Eli intendentti Markus Dernjatin ja vanhempi akvaristi Jouni Jaakkola joutuvat sukeltamaan haialtaaseen ja pyytämään joko Billin tai Benin.

Merimaailma on yleisölle auki myös haiden pyydystysoperaation ajan. Sisäänpääsy on maksullinen. Hain verkkopyynti alkaa tilanteen mukaan iltapäivän ensimmäisinä tunteina.
http://www.hs.fi/kaupunki/artikkeli/Sea ... 5226733517
Aus Finnen von Sinnen [auf Finndeutsch]: "Finnland verhält sich zu der Erde wie das Erde zu der Universum. Weisst du, wir sind ein bisschen weit weg von die Zentrum, und wenn du vorbeifliegst an uns, denkst du, ach, da gibt es doch nur Wasser und Wolken. Deswegen steigt auch wenige aus hier. Macht aber nix, sind ja auch ganz gut allein zurechtgekommen bis jetzt (...) Allerdings lässt sich dieser O-Ton (...) hochmutiger auslegen. (...) dass ihre Heimat der einzige Ort auf Erden ist, an dem sich wahrhaft intelligentes Leben findet (...)

Benutzeravatar
Hans
Salmiakki Resistenter
Beiträge: 4813
Registriert: 28. Mär 2005 19:43
Wohnort: Nord-Holland-Nord / Niederlande

Re: Zeitungsschnipsel Teil 5

Beitrag von Hans » #28 »23. Apr 2007 09:03

Na, da werd ich bald mal schauen, ob die gut angekommen sind - wenn ich bis dahin an günstige Eintrittskarten komme.
Terugkomen is niet hetzelfde als blijven (Unbekannt)

Benutzeravatar
sunny1011
Passwechsler
Beiträge: 11752
Registriert: 10. Apr 2005 16:01
Wohnort: Wo das Herz zuhause ist

Re: Zeitungsschnipsel Teil 5

Beitrag von sunny1011 » #29 »25. Apr 2007 10:37

Langsam bräuchten wir einen Thread, Finnland das geldgierigste Land [img]mad.gif[/img]

Nebenthema, der Gläserne Fahrer, der per Satellit überwacht wird. Steuer (die Verkehrssteuer, zusätzlich zu den "normalen" Finnischen Luxussteuern beim Autokauf) soll danach erhoben werden, wieviele Kilometer im Jahre zurückgelegt werden. Umweltbewusst - schon (falls überhaupt etwas davon der Umwelt zugute kommt). Leider ist man in der Einöde aufs Auto angewiesen, Jobs gibt es fast nur in Helsinki. Also mal wieder gelackmeiert.
Autoilijat verolle ajokilometrien perusteella?
Julkaistu 25.04.2007, klo 10.35 (päivitetty 25.04.2007, klo 10.52)

Suomalaiseksi tiemaksumalliksi suunnitellaan kilometripohjaista verotusta, kirjoittaa tamperelainen Aamulehti.

Lehden mukaan liikenne- ja viestintäministeriö valmistelee selvitystä, jossa tarkastellaan liikenneverotuksen muuttamista muun muassa uutta satelliittipaikannus- ja matkapuhelintekniikkaa hyödyntämällä.

Aamulehden mukaan ministeriö tutkii mallia, jossa jokaisen autoilijan liikkumista tarkkailtaisiin reaaliaikaisesti ja euroja kertyisi maksettaviksi ajettujen kilometrien mukaan.

Liikenne- ja viestintäministeriön selvitys tienkäyttömaksuista julkaistaan ensi kuussa.
YLE Uutiset
Aus Finnen von Sinnen [auf Finndeutsch]: "Finnland verhält sich zu der Erde wie das Erde zu der Universum. Weisst du, wir sind ein bisschen weit weg von die Zentrum, und wenn du vorbeifliegst an uns, denkst du, ach, da gibt es doch nur Wasser und Wolken. Deswegen steigt auch wenige aus hier. Macht aber nix, sind ja auch ganz gut allein zurechtgekommen bis jetzt (...) Allerdings lässt sich dieser O-Ton (...) hochmutiger auslegen. (...) dass ihre Heimat der einzige Ort auf Erden ist, an dem sich wahrhaft intelligentes Leben findet (...)

Benutzeravatar
Sapmi
Passwechsler
Beiträge: 10723
Registriert: 29. Mär 2005 15:38
Wohnort: Falsche Klimazone

Re: Zeitungsschnipsel Teil 5

Beitrag von Sapmi » #30 »25. Apr 2007 10:49

sunny1011 schrieb am 25.04.2007 10:37
Steuer (die Verkehrssteuer, zusätzlich zu den "normalen" Finnischen Luxussteuern beim Autokauf) soll danach erhoben werden, wieviele Kilometer im Jahre zurückgelegt werden.
Sowas ähnliches hab ich vor ein paar Tagen für D auch im Radio gehört, d.h. die (meiner Meinung nach sinnvolle) Idee wäre wohl, die pauschale Kfz-Steuer eher auf die Sprit-Steuer umzulegen. Wenn das bedeuten würde, dass man dann gleichzeitig gar keine bzw. nur noch eine ganz geringe autobezogene Kfz-Steuer pro Jahr abdrücken müsste (muss ja auch noch irgendwie nach Auto-Typ berechnet werden, sehe ich ein), wäre das ja ok. Denn stimmt ja, dass nicht der Besitz des Autos, sondern das Fahren besteuert werden sollte. Umwelttechnisch gesehen schon theoretisch richtig, nur wird's in dem Fall natürlich wieder darauf hinauslaufen, dass die Autofahrer unter'm Strich doch mehr bezahlen, d.h. selbst Wenigfahrer werden sicher kaum bis gar nicht entlastet. [img]mad.gif[/img]
Viikko maastossa antaa enemmän kuin vuosi arkea

Bild

Gesperrt

Zurück zu „+++News +++ Mit Diskussions-Unterforum!“