Finnland in den Nachrichten

Aktuelles aus und über Finnland, brandheiße News aus Politik, Wirtschaft und Tourismus, das ultimative Mückenmittel...

Moderatoren: Peter, Sapmi

Antworten
MRN
Linie 3T-Fahrer
Beiträge: 147
Registriert: 11. Feb 2014 13:36
Been thanked: 1 time

Re: Finnland in den Nachrichten

Beitrag von MRN » #301 »31. Jan 2020 00:11

Hobbyastronomen entdecken neue Form von Polarlichtern

Aurora Borealis
Die Entdeckung des Dünen-Polarlichts


Stand: 30.01.2020 17:35 Uhr

Es ist ein mystisches Ereignis, das die Menschen seit jeher in den Bann zieht: Hobbyastronomen haben nun in Finnland eine neue Form der Aurora Borealis dokumentiert - mit ungewöhnlicher Ausprägung.
| video

https://www.tagesschau.de/ausland/polarlichter-105.html

MRN
Linie 3T-Fahrer
Beiträge: 147
Registriert: 11. Feb 2014 13:36
Been thanked: 1 time

Re: Finnland in den Nachrichten

Beitrag von MRN » #302 »17. Okt 2020 20:02

Obdachlosigkeit in der EU

Der "Platte" keine Chance

Stand: 17.10.2020 09:42 Uhr

In der Europäischen Union leben heute 70 Prozent mehr Obdachlose als noch vor zehn Jahren. Positiv sticht aber Finnland heraus. Kein anderes EU-Land konnte die Zahl seiner Obdachlosen so stark senken - mit einer besonderen Strategie.

Von Sarah Schröer López, ARD-Studio Brüssel

Horst Huck schläft jede Nacht in einem kleinen Zelt am Kölner Rhein. Der Hartz-IV-Empfänger ist obdachlos. "Das Zelt ist für mich nur eine Notlösung. Eigentlich möchte ich eine Wohnung. Aber wenn man einmal als Obdachloser abgestempelt wird, ist das nicht so einfach", sagt der 63-Jährige.

So wie Huck geht es immer mehr Menschen in der Europäischen Union, auch weil in vielen Städten bezahlbarer Wohnraum fehlt. Das steht im aktuellen Bericht des Europäischen Verbands nationaler Organisationen der Wohnungslosenhilfe (FEANTSA).

"Jede Nacht sind mindestens 700.000 Menschen obdachlos. Vor zehn Jahren haben wir diese Zahl schon einmal geschätzt. Heute sind es 70 Prozent mehr Obdachlose und das ist besorgniserregend", sagt der Vorsitzende des Verbands, Freek Spinnewijn.

Die dunkle Seite der Reisefreiheit

FEANTSA befürchtet, dass durch die Corona-Pandemie noch mehr Menschen obdachlos werden könnten. Schon jetzt sei die Zahl so hoch, weil immer mehr EU-Bürger in anderen Mitgliedsstaaten ihr Glück versuchten und dann dort auf der Straße landeten. "Das ist die dunkle Seite der Reisefreiheit, vor der die EU bisher ihre Augen verschließt", kritisiert Spinnewijn.

In Deutschland leben zum Beispiel viele Menschen aus Osteuropa auf der Straße. Denn wenn sie nicht lange genug in Deutschland gearbeitet haben, fallen sie durch das deutsche Sozialsystem und haben keinen Anspruch auf Hilfe.

Problem für deutsche Großstädte

In Großstädten wie Berlin und Köln gibt es mittlerweile spezielle Angebote für obdachlose Osteuropäer. Aber die lösten das Problem nicht, betont Dirk Schumacher vom Kölner Sozialamt: "Die EU-Binnenwanderung schafft hier ein Elend, was wir in unserer Gesellschaft gar nicht mehr kennen. Da brauchen wir eine europäische Sozialpolitik, mit der EU-Bürger gleichermaßen abgesichert sind."

Für Sozialpolitik ist die Europäische Union aber gar nicht zuständig. Darüber entscheiden die Mitgliedsstaaten. Und welche Hilfe Obdachlose bekommen, ist in jedem Land anders.

Besonders hart ist es in Ungarn. Seit 2018 ist das Schlafen auf der Straße dort verboten. Wer zu oft erwischt wird, dem droht ein Gerichtsprozess. Viele Obdachlose verstecken sich deshalb im Wald oder am Stadtrand vor der Polizei.

Housing First in Finnland

Finnland hat eine ganz andere Strategie: Housing First - auf Deutsch - Unterbringung zuerst. Wer in Finnland obdachlos wird, schläft in der Regel nicht in Notunterkünften. Stattdessen bekommt er schnell eine neue Wohnung zugeteilt, inklusive Mietvertrag. Dafür stehen in Finnland mehr als 7800 Wohnungen zur Verfügung. Die Miete zahlen die Obdachlosen mit ihrer Rente oder ihrem Gehalt. Hat der neue Mieter nicht genug eigenes Geld, springt der Staat mit der Sozialhilfe ein. Housing First sei trotzdem günstiger als die klassischen Hilfsansätze, betont Juha Kaakinen von der Y-Foundation. Die Organisation ist in Finnland für die Housing-First-Wohnungen verantwortlich.

"Das alte Konzept beruht darauf, dass ein Obdachloser erst seine Probleme lösen muss und dann kriegt er eine Wohnung - quasi als Belohnung. Aber wir haben gemerkt, dass das nicht funktioniert, deshalb machen wir es jetzt andersherum", erklärt Juha Kaakinen.

Weniger als 5000 Obdachlose

Und die Zahlen sprechen für die Strategie: Finnland ist das einzige EU-Land, das die Zahl seiner Obdachlosen in den vergangenen Jahren erheblich senken konnte: zwischen 2010 und 2018 laut OECD um 39 Prozent. In Finnland gebe es gerade nur etwa 4.600 Obdachlose, heißt es von der Y-Foundation. Zum Vergleich: Allein in der Stadt Köln sind es mehr.

Mittlerweile ist Housing First kein finnisches Phänomen mehr. Viele EU-Länder experimentieren mit der Strategie, auch Deutschland. Aber damit Housing First umgesetzt werden kann, braucht es bezahlbaren Wohnraum. Und daran mangelt es in vielen Großstädten wie Köln. Viele Obdachlose können deshalb eben noch nicht von der finnischen Strategie profitieren.

Diese und weitere Reportagen sehen Sie im Europamagazin - am Sonntag um 12.45 Uhr im Ersten.

https://www.tagesschau.de/ausland/eu-ob ... t-101.html

Benutzeravatar
Sapmi
Passwechsler
Beiträge: 10801
Registriert: 29. Mär 2005 15:38
Wohnort: Falsche Klimazone
Been thanked: 3 times

Re: Finnland in den Nachrichten

Beitrag von Sapmi » #303 »29. Okt 2020 11:27

Echt hässlich: Psycho-Patienten-Akten im großen Stil gehackt:

https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/ ... 22624.html
Viikko maastossa antaa enemmän kuin vuosi arkea

Bild

toimittaja
Landkartengucker
Beiträge: 7
Registriert: 2. Sep 2020 18:33

Re: Finnland in den Nachrichten

Beitrag von toimittaja » #304 »29. Okt 2020 15:25

Das ist seit Tagen das große Thema auf den Yle-Nachrichtenseiten, während Corona in Finnland eher die zweite Geige spielt.

Benutzeravatar
Sapmi
Passwechsler
Beiträge: 10801
Registriert: 29. Mär 2005 15:38
Wohnort: Falsche Klimazone
Been thanked: 3 times

Re: Finnland in den Nachrichten

Beitrag von Sapmi » #305 »29. Okt 2020 16:24

toimittaja hat geschrieben:
29. Okt 2020 15:25
während Corona in Finnland eher die zweite Geige spielt.
Echt? Bei Yle Lappi und Sápmi steht Corona nach wie vor ganz oben.
Viikko maastossa antaa enemmän kuin vuosi arkea

Bild

Benutzeravatar
Tenhola
Kela Überlebender
Beiträge: 2341
Registriert: 2. Sep 2007 14:58
Wohnort: 13100 Finnland
Been thanked: 1 time

Re: Finnland in den Nachrichten

Beitrag von Tenhola » #306 »29. Okt 2020 21:24

Sapmi hat geschrieben:
29. Okt 2020 16:24
Echt? Bei Yle Lappi und Sápmi steht Corona nach wie vor ganz oben.
Das mag bei den Medien so sein, aber bei den Leuten ist der Datenklau das Thema Nr. 1. Da eine junge Verwandte von uns betroffen ist, hat meine Frau bereits Strafantrag gestellt und Entschädigung verlangt.

Benutzeravatar
Sapmi
Passwechsler
Beiträge: 10801
Registriert: 29. Mär 2005 15:38
Wohnort: Falsche Klimazone
Been thanked: 3 times

Re: Finnland in den Nachrichten

Beitrag von Sapmi » #307 »30. Okt 2020 08:43

Tenhola hat geschrieben:
29. Okt 2020 21:24

Das mag bei den Medien so sein, aber bei den Leuten ist der Datenklau das Thema Nr. 1. Da eine junge Verwandte von uns betroffen ist, hat meine Frau bereits Strafantrag gestellt und Entschädigung verlangt.
Ja, um die Medien wie Yle ging's, weil toimittaja schrieb, dass diese Sache dort jetzt Corona überholt hat. Ich lese aber halt immer nur die Seiten mit Lappland-Bezug. :wink:

Das kann ich mir denken, dass das bei vielen jetzt Hauptthema ist. Die Frage ist, von wem man da Entschädigung bekommen kann. :nixweiss:
Viikko maastossa antaa enemmän kuin vuosi arkea

Bild

Benutzeravatar
Tenhola
Kela Überlebender
Beiträge: 2341
Registriert: 2. Sep 2007 14:58
Wohnort: 13100 Finnland
Been thanked: 1 time

Re: Finnland in den Nachrichten

Beitrag von Tenhola » #308 »30. Okt 2020 11:44

Sapmi hat geschrieben:
30. Okt 2020 08:43
Die Frage ist, von wem man da Entschädigung bekommen kann.
Es sind im Moment von der Gründerfamilie € 10 Mio. sicher gestellt worden.

Benutzeravatar
Sapmi
Passwechsler
Beiträge: 10801
Registriert: 29. Mär 2005 15:38
Wohnort: Falsche Klimazone
Been thanked: 3 times

Re: Finnland in den Nachrichten

Beitrag von Sapmi » #309 »30. Okt 2020 12:31

Tenhola hat geschrieben:
30. Okt 2020 11:44

Es sind im Moment von der Gründerfamilie € 10 Mio. sicher gestellt worden.
Ah ok, na immerhin.
Viikko maastossa antaa enemmän kuin vuosi arkea

Bild

MRN
Linie 3T-Fahrer
Beiträge: 147
Registriert: 11. Feb 2014 13:36
Been thanked: 1 time

Re: Finnland in den Nachrichten

Beitrag von MRN » #310 »22. Nov 2020 11:46

Was ist denn mit der Viking Line los? Das ist ja schon das zweite Schiff, das innerhalb kuerzester Zeit auf Grund läuft. Erst vor Kurzem die Viking Amorella, jetzt die Viking Grace.

--------------------------------------

"Viking Grace" in der Ostsee Fähre vor Finnland auf Grund gelaufen

Stand: 22.11.2020 09:02 Uhr

Ein Fährschiff mit 429 Menschen an Bord ist in der Ostsee vor der finnischen Inselgruppe Åland auf Grund gelaufen. Nach Angaben der Reederei wurde niemand verletzt. Die Ursache des Unglücks ist noch unklar.

Zwischen Schweden und Finnland ist eine Ostsee-Fähre mit 429 Menschen an Bord auf Grund gelaufen. Wie der finnische Schiffseigner und die Küstenwache mitteilten, rammte die Fähre "Viking Grace" der Gesellschaft Viking Line am Samstag Mittag einen Felsen. Niemand sei verletzt worden.

Das Unglück ereignete sich demnach auf der Strecke zwischen dem finnischen Turku und der schwedischen Hauptstadt Stockholm kurz vor einem Zwischenstopp in Mariehamn auf den Alandinseln.

Keine Gefahr für Passagiere

Die Ursache für den Unfall sei noch unklar, allerdings wehe starker Wind, teilte die Küstenwache auf Twitter mit. Für die Passagiere bestehe keine Gefahr, verletzt wurde niemand. Nach Angaben einer Sprecherin von Viking Line befanden sich zum Zeitpunkt des Unglücks 331 Passagiere und 98 Besatzungsmitglieder auf dem Schiff. Alle mussten die Nacht an Bord verbringen. Sie seien in Kabinen untergebracht worden und hätten Mahlzeiten bekommen, so die Sprecherin.

Die Situation des Schiffes sei stabil. Im Tagesverlauf werde den Passagieren mitgeteilt, mit welchem Schiff sie nach Schweden oder Finnland gelangen könnten.
Taucher untersuchen den Rumpf

Wegen einer Sturmwarnung habe das Unternehmen die "Viking Grace" eingesetzt statt eines kleineren, weniger robusten Schiffes. Taucher untersuchten unterdessen den Rumpf, um zu prüfen, wie die Fähre wieder in Gang gesetzt werden könne. Laut der Zeitung "Helsingin Sanomat" seien keine Lecks entdeckt worden.

Im September war eine andere Fähre der Viking Line, die "Amorella", ebenfalls an der autonomen finnischen Aland-Inselgruppe auf Grund gelaufen. Damals mussten die Passagiere in Sicherheit gebracht werden.

https://www.tagesschau.de/ausland/ostse ... e-101.html

------------------------------------------------

Helsingin Sanomat:

https://www.hs.fi/kotimaa/art-2000007634385.html

Benutzeravatar
Tenhola
Kela Überlebender
Beiträge: 2341
Registriert: 2. Sep 2007 14:58
Wohnort: 13100 Finnland
Been thanked: 1 time

Re: Finnland in den Nachrichten

Beitrag von Tenhola » #311 »22. Nov 2020 13:41

Auf tagesschau.de steht, die Ursache des Unglücks ist noch unklar. Wer sich aber mal die Bilder/Videos auf YlE anschaut, sieht selbst, warum das Schiff "aufgelaufen" ist. Bei diesem starken Wind, wird das Schiff einfach weggedrückt. Man sieht, dass das Schiff eigentlich am Ufer steht und dorthin würde wohl selbst ein besoffener Steuermann nicht fahren.

Das Schiff ist übrigens bereits auf dem Heimweg nach Turku.
https://yle.fi/uutiset/3-11660299

MRN
Linie 3T-Fahrer
Beiträge: 147
Registriert: 11. Feb 2014 13:36
Been thanked: 1 time

Re: Finnland in den Nachrichten

Beitrag von MRN » #312 »22. Nov 2020 15:24

tagesschau.de hat zwischenzeitlich auch ihren Artikel aktualisiert.

"Viking Grace" in der Ostsee
Gestrandete Fähre in Hafen gebracht

Stand: 22.11.2020 12:17 Uhr

https://www.tagesschau.de/ausland/ostse ... e-103.html

------------------
Da haben die wohl die Windstärke unterschätzt. :o
Zum Glueck ist nichts passiert.

Antworten

Zurück zu „+++News +++ Mit Diskussions-Unterforum!“