Bald "Mediensteuer" für alle?

Hilfe, wo ist mein Geld geblieben? Dinge, die man braucht oder mit nach Hause nimmt: Klamotten, Glas und Porzellan. Oder wie wär´s mit nem zwei Tonnen schweren Specksteinofen im Handgepäck?

Moderatoren: Peter, Sapmi

Antworten
Benutzeravatar
sunny1011
Passwechsler
Beiträge: 11752
Registriert: 10. Apr 2005 16:01
Wohnort: Wo das Herz zuhause ist

Bald "Mediensteuer" für alle?

Beitrag von sunny1011 » #1 »24. Apr 2009 06:51

Die "GEZ"-typische TV-Gebühr soll möglicherweise in eine "Mediensteuer" umgewandelt werden. (Anm. Der Grund dafür: nach der Schaltung zur Digi-TV haben viele massiv ihre Anmeldungen gekündigt). Die Mediensteuer ist automatisch zu entrichten, auch wenn man kein TV nutzt (Anm. und das sind in Finnland nicht wenige, die tatsächlich kein TV haben, aus Mangel an Interesse oder aber aus religiösen Gründen). Der Betrag würde sich (anfänglich) verringern, von jetzigen 225 Euro auf 175 Euro. Firmen und Verbände wären verpflichtet, das dreifache zu zahlen (Anm. auch wenn sie kein Fernsehen gucken 8) ). Diese Pläne sollen ab 2011 in Kraft treten. Die Umsetzung würde bedeuten, dass die Prüfer nicht mehr beschäftigt wären. Yle begründet, dass ihre Dienstleistung grundsätzlich für alle zugänglich ist nicht nur durch TV, sondern Radio und Internet und müsste daher kostenpflichtig für alle sein. Die Gebühr würde voraussichtlich 25% sinken, aber mehr als 30% Zahlungspflichtige wären zur Kasse gebeten.

http://www.hs.fi/kulttuuri/artikkeli/Tv ... 5245401104

Kritische Stimmen sprechen von "YLE Steuer" und keiner "Mediensteuer", da die Gelder ausschliesslich in dei Kasse des öffentlich-rechtlichen Senders fliessen sollen.
Aus Finnen von Sinnen [auf Finndeutsch]: "Finnland verhält sich zu der Erde wie das Erde zu der Universum. Weisst du, wir sind ein bisschen weit weg von die Zentrum, und wenn du vorbeifliegst an uns, denkst du, ach, da gibt es doch nur Wasser und Wolken. Deswegen steigt auch wenige aus hier. Macht aber nix, sind ja auch ganz gut allein zurechtgekommen bis jetzt (...) Allerdings lässt sich dieser O-Ton (...) hochmutiger auslegen. (...) dass ihre Heimat der einzige Ort auf Erden ist, an dem sich wahrhaft intelligentes Leben findet (...)

Antworten

Zurück zu „Einkaufen, Geld und Devisen“