Hütte(ndorf) oder Bauernhof für Kinder?

Natur pur! Wer hat sie genossen? Ferien vom ich in der Einsamkeit finnischer Wälder und Seen mit Sauna, Boot, Angel und Mücken? Robinsonberichte bitte hier hinein!

Moderatoren: Peter, Sapmi

Antworten
LadyMama
Landkartengucker
Beiträge: 1
Registriert: 5. Okt 2017 10:06

Hütte(ndorf) oder Bauernhof für Kinder?

Beitrag von LadyMama » 5. Okt 2017 10:22

Liebe eifrige und erfahrene Forumsmitglieder,

wir sind absolute Finnland-Neulinge und möchten im nächsten Sommer erstmals dorthin reisen.

Ich habe schon versucht, über die Suchfunktion etwas zu finden aber nicht mit richtigem Erfolg.

Daher würde ich mich freuen, wenn mir hier jemand weiterhelfen könnte.

Ich suche:

Eine Hütte, die am besten mit anderen Hütten zusammen liegt, damit unser sechsjähriger Sohn Kinderkontakte machen kann. Ein Bauernhof wäre auch toll. Gern Schärenregion aber auch andere Gegenden möglich.
Wichtig wäre für meinen beruflich sehr eingespannten Mann Wifi aber das müsste ich dann wahrscheinlich selbst schauen.

Damit kein falscher Eindruck entsteht: Wir sind an sich keine Club-Urlauber (de facto haben wir so etwas noch nie gemacht) und ich suche keinen rammelvollen, durchanimierten Campingplatz. Mehr irgendwas in der Mitte: Kontakte zu anderen Kindern, ganz eventuell auch angebotene Aktivitäten aber trotzdem schön gelegen und nicht zu rummelig.

Gibt es so etwas?

Herzlichen Dank und Gruß

Eva

Benutzeravatar
Peter
Admin
Beiträge: 1413
Registriert: 20. Mär 2005 13:20
Wohnort: 53.129026,8.093866

Re: Hütte(ndorf) oder Bauernhof für Kinder?

Beitrag von Peter » 6. Okt 2017 11:01

In Finnland gibt es sehr viele Ferienhäuser (Mökkis) zu mieten, die meisten von ihnen wohl im Saimaa-Seengebiet und (Nord)Karelien. Auch auf den Åland-Inseln werden Mökkis angeboten. Es gibt zwar einige deutsche Ferienhausvermittler, die auch Häuser in Finnland anbieten. Nach meiner Recherche sind die aber einfach zu teuer. Besser fährt man da mit finnischen Anbietern. Da haben wir als Familie noch nie eine Panne erlebt.

Euren Wunsch nach einem Ferienhaus innerhalb einer Feriensiedlung oder einem Urlaub auf dem Bauernhof kann ich angesichts eures 6-jährigen Sohnes nachvollziehen. Für ein einzelnes Kind kann es in einem einsam gelegenen Mökki in Einzelstellung schnell recht langweilig und somit für die Eltern stressig werden.
Wir waren immer mit unseren beiden Töchtern (Zwillinge) in Finnland. Da gab es auch in der einsamsten Einöde Nordkareliens für sie nie Langeweile. Und dies auch ohne Strom, Handy, Gameboy und Fernseher! Nun gut, sie waren zu zweit.
Kleiner Tipp: Könnt ihr euch vorstellen, evtl. einen Freund eures Sohnes mit nach Finnland zu nehmen? Dann währet ihr nicht so sehr bei der Ferienhaussuche in Finnland eingeschränkt.

Sicher gibt es Feriendörfer in Finnland. Auch Urlaub auf dem Bauernhof ist möglich. Allerdings dürft ihr die Sprachbarrieren da nicht unterschätzen. So liegen zwischen einem Urlaub in einem Feriendorf/einem Bauernhof beispielsweise in Holland oder Finnland Welten! Während in Holland euer Sohn wohl recht schnell Anschluss zu anderen Kindern seines Alters findet, weil eben dort je nach Region auch viele Kinder deutsch sprechen oder auch deutsche Familien dort ihren Urlaub verbringen müsst ihr damit rechnen, dass ihr in einem finnischen Feriendorf/Bauernhof die einzige deutsche Familie seid und euch kein Mensch versteht (Verständigung allenfalls auf Englisch). Erschwerend kommt hinzu, dass Finnen von Natur aus zwar sehr freundlich und hilfsbereit sind, aber nicht so kontaktfreudig wie wir Deutschen. Der Finne ist da wesentlich distanzierter. Mitunter wird dies als unfreundlich empfunden. Das stimmt aber nicht. Die Finnen wahren einfach eine höfliche Distanz und erwarten das auch von Fremden. Und diese Mentalität erschwert Kindern aus dem Ausland zusätzlich die Kontaktaufnahme zu anderen (finnischen) Kindern.
Diese kulturell bedingte "Barriere" hat sich zwar in den letzten Jahrzehnten vielleicht dank Europa etwas gelegt und ist zumindest nicht mehr so ausgeprägt zu spüren wie noch vor 40 Jahren, als wir Finnland das erste Mal besuchten, damals noch ohne Kinder. Aber sie ist noch immer zu spüren.

Ansonsten kann ich euch Mökkiferien in Finnland nur empfehlen. Ein finnischer Ferienhausvermittler umschreibt diesen als „Ferien vom ich“. Diesen Satz kann ich nur doppelt unterstreichen. Und gerade wenn dein Mann beruflich sehr eingespannt ist wie du sagst ist ein Mökkiurlaub in Finnland Balsam für Leib und Seele! Da kann man wirklich vom Alltag zuhause herunter kommen und neue Kraft schöpfen!

Was das Internet betrifft: Mit WLAN könnt ihr nur in Ferienhäusern oder auf Bauernhöfen rechnen (wenn überhaupt), in einzeln gelegenen Ferienhäusern zu 99,9 Prozent nicht. Dafür verfügt Finnland über ein hervorragendes Handynetz, so dass dem Kontakt mit der Heimat auch via Internet nichts im Wege steht. Dank Wegfall der Roominggebühren muss dann auch nicht unbedingt eine finnische SIM-Karte z.B. von Saunalahti/Elisa erworben werden. Für den Fall, dass der deutsche Handyvertrag deines Mannes aber über kein größeres Datenvolumen verfügt wäre evtl. eine finnische SIM-Karte zu empfehlen, da preiswert. Empfehlenswert wäre evtl. noch die Anschaffung eines mobilen WLAN-Routers von z.B. Huawei für knapp 50 Euro. In abgelegenden Gegenden mit schwachem Signal leistet ein solches Gerät mehr als jedes Smartphone. Ob diese Anschaffung allerdings wirklich erforderlich ist hängt letztlich davon ab, wo ihr in Finnland euren Urlaub verbringt und wie die Netztabdeckung dort ist. Aber selbst bei guter Netzabdeckung kann ein mobiler WLAN-Router sehr von Nutzen sein. Wenn dein Mann z.B. ein Notebook im Urlaub intensiv nutzen möchte welches über keinen eigenen SIM-Steckplatz verfügt müßte er das Smartphone als WLAN-Router nutzen. Technisch ist das möglich und auch rasch eingerichtet. Nur ist das nicht das Gelbe vom Ei. Mit getrenntem Router können Notebook und Smartphone getrennt genutzt werden.

Auch wenn der Thread alt ist, hat er nicht an Aktualität verloren:
viewtopic.php?f=11&t=1654

Was Ferienhäuser betrifft: Da gibt es einige seriöse Anbieter in Finnland, z.B.
Hier
oder
Hier

Antworten

Zurück zu „Hüttenurlaub“