Haus mieten als Auswandererfamilie ohne Job

Du beabsichtigst Deutschland den Rücken zu kehren und willst lieber in Finnland die Mücken zählen? Das will gut bedacht und vorbereitet sein! Hier kommen auch im "Exil" lebende Deutsche, Schweizer und Österreicher zu Wort.

Moderatoren: Peter, Sapmi

Antworten
familyproject
Landkartengucker
Beiträge: 2
Registriert: 1. Jan 2021 07:26

Haus mieten als Auswandererfamilie ohne Job

Beitrag von familyproject »

Hallo Alle :-)
Meine Familie (Mann, Kind, Hund) und ich sind gerade bei der Planung unserer Anwanderung nach Finnland (ländliches Gebiet).

Wir kündigen unsere Jobs in Österreich und wollen uns in Finnland selbständig machen. Da wir ja dann beide keinen Job haben werden, stellt sich nun die Frage, ob es hier zu Schwierigkeiten bei der Hausmietung kommen wird.

Wir haben die finanzielle Möglichkeit die Miete für zb. 6-12 Monate im Voraus zu bezahlen, als Sicherheit für den Vermieter, oder ist das eher unüblich in Finnland?

Vielen Dank schon jetzt für eure Antworten.

LG Babs
Benutzeravatar
Tenhola
Kela Überlebender
Beiträge: 2369
Registriert: 2. Sep 2007 14:58
Wohnort: 13100 Finnland
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Haus mieten als Auswandererfamilie ohne Job

Beitrag von Tenhola »

Das mit der Miete kann man sicher regeln, da Ihr ja ein Depot leisten könnt.. Die Kündigungszeit beträgt 1 Monat für den Mieter und 6 Monate für den Vermieter.
Ich nehme mal an Euch ist bewusst, dass Ihr bei der Registrierung nachweisen müsst, dass Ihr über ein regelmäßiges Einkommen aus Arbeit, Rente etc. oder ein Vermögen verfügt, welches ein finanzell unabhängiges Leben garantiert.
familyproject
Landkartengucker
Beiträge: 2
Registriert: 1. Jan 2021 07:26

Re: Haus mieten als Auswandererfamilie ohne Job

Beitrag von familyproject »

Hallo Tenhola,

Ja, uns ist bewusst, dass wir Sicherheiten vorweisen müssen, aber das stellt kein Probelm dar.
Vielen Dank für deine rasche Antwort. ;-) Die Kündigungsfristen bei Mietverträgen war mir neu - gut zu wissen :-)
Schönen Tag!
Lg Babs
Antworten

Zurück zu „Forum für Auswanderer und Auswanderungswillige“