Keloblockhaus gesucht bei Ivalo

Du beabsichtigst Deutschland den Rücken zu kehren und willst lieber in Finnland die Mücken zählen? Das will gut bedacht und vorbereitet sein! Hier kommen auch im "Exil" lebende Deutsche, Schweizer und Österreicher zu Wort.

Moderatoren: Peter, Sapmi

Antworten
holly
Landkartengucker
Beiträge: 25
Registriert: 20. Sep 2010 08:42
Wohnort: Wehrbleck
Kontaktdaten:

Keloblockhaus gesucht bei Ivalo

Beitrag von holly » 24. Okt 2018 18:04

Moin...............
Suche ein Keloblockhaus im Umkreis Ivalo bis 70km.
Preisvorstellung 300-400000€.
https://www.tori.fi/lappi/Etsin_Kelomok ... 7.htm?ma=1
Wer hat da einen Tipp?

Benutzeravatar
Tenhola
Kela Überlebender
Beiträge: 2173
Registriert: 2. Sep 2007 14:58
Wohnort: 13100 Finnland

Re: Keloblockhaus gesucht bei Ivalo

Beitrag von Tenhola » 25. Okt 2018 12:10

Wird ziemlich schwierig ein Kelohaus zu finden nach Deinen Vorstellungen und dem Preis. Ein Hirsimökki ist da schon eher zu haben. Die Frage ist auch, wo das Haus stehen soll. Willst Du Nachbarn oder nicht. Wenn das Haus am Wasser liegen soll, ist es noch schwieriger. Es gibt natürlich Kelomökki, aber die sind meistens wesentlich kleiner und haben auch nicht den von Dir gewünschten Komfort. Leider stiegen die Preise vor allem in Lappland sehr stark und das verdanken wir auch dem Euro.

holly
Landkartengucker
Beiträge: 25
Registriert: 20. Sep 2010 08:42
Wohnort: Wehrbleck
Kontaktdaten:

Re: Keloblockhaus gesucht bei Ivalo

Beitrag von holly » 4. Nov 2018 10:46

Wider Erwarten hat sich jemand gemeldet, sehr ungewöhnlich in Lärche für die Region:
Mein Haus im Inari :
Gebaut 1991,material Lärche /grossholz
Fläche ca 200 m2 (2 treppen )
6 Zimmer+ kuche+sauna+wc(2)
Grundstyck 10 000 m2
Heizung: Elektrität + ein grosses Kamin (tegel)
Fischer Einreche/ Inarisee

Ich habe viele Fotos /das Haus aber wie kann ich diese senden ???
geling nicht hier ????

Entschuldigen meone schlecte deutsch

Leider scheint es mit den Fotos nicht zu klappen???

Antworten

Zurück zu „Forum für Auswanderer und Auswanderungswillige“